Private Schulden

Über 40.000 Allgäuer sind pleite

Für eine Handvoll Dollar

Für eine Handvoll Dollar

Bild: Matthias Becker

Für eine Handvoll Dollar

Bild: Matthias Becker

7,4 Prozent aller Erwachsenen in der Region stecken in tiefroten Zahlen. Sie können ihre Miete nicht mehr bezahlen oder kommen ihren Unterhaltsverpflichtungen für Kinder und geschiedene Ehegatten nicht mehr nach.
11.12.2016 | Stand: 15:48 Uhr

Sie haben ihren Job verloren oder sich in Spielhallen verzockt. Sie sind schwer krank oder haben Drogenprobleme. Ihre Konten weisen tiefrote Zahlen auf, und zwar nicht nur am Monatsende, sondern andauernd, ohne die Chance auf Besserung: Über 40.000 Allgäuer Privatpersonen über 18 Jahre sind pleite. Das entspricht einem Anteil an der erwachsenen Bevölkerung in der Region von 7,4 Prozent – ein Zehntelpunkt oder über 500 Menschen mehr als vor einem Jahr.

Der Anstieg um 0,1 Prozentpunkte gegenüber 2015 ist zwar unerfreulich, aber immer noch viel geringer als im Bundesdurchschnitt. Deutschlandweit nahm die Überschuldung (siehe Definition) zum dritten Mal in Folge zu. Zum Stichtag 1. Oktober 2016 wurde für das ganze Land eine Quote von 10,06 Prozent gemessen. Damit sind über 6,8 Millionen erwachsene Bürger völlig blank und weisen nachhaltige Zahlungsstörungen auf. Dies sind 131.000 Personen mehr als im vergangenen Jahr, was einer Zunahme von 1,9 Prozent entspricht.

Im Allgäu zeigt sich ein Bild, wie es auch in früheren Jahren zu sehen war: Die Pleite-Quote ist in den kreisfreien Städten mit ihrem höheren Anteil an Arbeitslosen, Geringverdienern und Rentnern deutlich höher als in den Landkreisen, wo mehr Menschen Wohnungseigentum und Grundbesitz haben als in den Ballungsräumen.

Städte mehr betroffen

Kempten, Memmingen und Kaufbeuren weisen jeweils einen Schuldenanteil bei der erwachsenen Bevölkerung von über zehn Prozent auf, wobei Kaufbeuren mit 10,7 Prozent den höchsten Wert in der ganzen Region hat. Am besten steht das Unterallgäu da mit einer Quote von 6,08 Prozent, gefolgt vom Ost- und Oberallgäu (siehe Grafik). Erhoben hat die Daten das Wirtschaftsauskünfte- und Inkasso-Unternehmen Creditreform Kempten.

Lesen Sie auch
##alternative##
Bundestagswahl

Schon jetzt ein Rekord bei der Briefwahl in Marktoberdorf

In der deutschen Gesamtbetrachtung verteilt sich die Zunahme der Überschuldungsfälle fast gleich auf beide Geschlechter. Zwar liegen dabei die Männer immer noch vorne, aber die Frauen holen langsam auf. Auch das Thema Altersüberschuldung zeigt einen ansteigenden Trend. 2016 wurden 174.000 Menschen ab 70 Jahren in Deutschland als überschuldet eingestuft (plus 16 Prozent). Dagegen ist die Überschuldungsquote junger Erwachsener unter 30 Jahren um 28.000 Fälle auf 1,66 Millionen zurückgegangen.

Auch heuer können die Fachleute nur vermuten, warum das Allgäu im Vergleich zur ganzen Bundesrepublik relativ gut dasteht bei den Privatinsolvenzen. Es dürfte zusammenhängen mit einer geringen Arbeitslosigkeit in der Region gepaart mit einem breiten Branchenmix, der nicht so anfällig gegenüber Krisen ist wie Monostrukturen, etwa dem dominierenden Autobau oder einer vorherrschenden Landwirtschaft.