"Soko Radweg"

24-Jähriger wurde vor einem Jahr getötet - Suche nach dem Täter läuft

Die Polizei hat nur Vermutungen, wieso der 24-Jährige in Bayreuth getötet wurde.

Die Polizei hat nur Vermutungen, wieso der 24-Jährige in Bayreuth getötet wurde.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Die Polizei hat nur Vermutungen, wieso der 24-Jährige in Bayreuth getötet wurde.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Auch ein Jahr nach dem Fund der Leiche eines in Bayreuth getöteten Mannes ist kein Täter gefasst. Bei den Ermittlungen werden ungewöhnliche Methoden eingesetzt.
##alternative##
dpa
16.08.2021 | Stand: 06:58 Uhr

Es liefen nach wie vor umfangreiche Ermittlungen, sagte eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Oberfranken. Ein bislang unbekannter Täter hatte den jungen Mann in der Nacht vom 18. auf den 19. August 2020 den Ermittlern zufolge im Dunkeln mit einem Messer angegriffen und "mit absolutem Tötungswillen" umgebracht.

Fall war schon bei Aktenzeichen "XY"

Die eigens eingerichtete "Soko Radweg" bediente sich auch ungewöhnlicher Ermittlungsmethoden: Sie suchte mithilfe eines Plakats mit dem Foto des 24-Jährigen sowie der Aufschrift "Wer hat mich hier ermordet?" nach Zeugen. Auch in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" wurde der Fall zweimal thematisiert. Zwar gingen daraufhin Hinweise ein, eine "heiße Spur" blieb aber aus. (Lesen Sie auch: Allgäuer verschwindet spurlos - plötzliche Botschaft macht Angehörige sprachlos)

Der grausame Verdacht: Den 24-Jährigen traf es vermutlich völlig zufällig. Der wohl männliche und ortskundige Täter habe sich anscheinend "ein für ihn austauschbares Opfer" ausgesucht, heißt es von der Polizei. Ein Profiler der Kriminalpolizei hatte im Januar zwei mögliche Täterprofile erstellt: Denkbar ist demnach, dass der Täter im Rahmen einer "psychischen Auffälligkeit" handelte oder mit der Tat eine Tötungsfantasie umsetzte.

Lesen Sie auch: „Wir hoffen noch immer, dass der Täter gefasst wird“ - Sein Bruder starb vor zehn Jahren beim feigen Ölfleck-Anschlag

Lesen Sie auch
##alternative##
ZDF

"Aktenzeichen XY": Polizei sucht Einbrecher, Betrüger und einen Mörder