Rund 150 Millionen Euro investiert

Amazon eröffnet umgebautes Logistikzentrum mit Roboterbetrieb in Graben

Künftig sollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Amazon-Logistikzentrum in Graben bei Augsburg von Robotern bei ihrer täglichen Arbeit unterstützt werden.

Künftig sollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Amazon-Logistikzentrum in Graben bei Augsburg von Robotern bei ihrer täglichen Arbeit unterstützt werden.

Bild: Stefan Puchner, dpa (Archivbild)

Künftig sollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Amazon-Logistikzentrum in Graben bei Augsburg von Robotern bei ihrer täglichen Arbeit unterstützt werden.

Bild: Stefan Puchner, dpa (Archivbild)

Die 1.900 Mitarbeiter im Amazon-Logistikzentrum in Graben bekommen künftig Unterstützung durch Transportroboter.
##alternative##
dpa
12.09.2021 | Stand: 17:53 Uhr

Zehn Jahre nach Eröffnung des Logistikzentrums in Graben bei Augsburg hat Amazon den Standort für den Betrieb von Robotern umgebaut. Rund 150 Millionen Euro seien investiert worden, berichtete das Handelsunternehmen. Die 1.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Graben erhielten künftig Unterstützung durch Transportroboter. Das umgebaute Zentrum wird am Montag (13.15 Uhr) offiziell eröffnet.

Amazon hatte das Zentrum im September 2011 in Betrieb genommen. Bislang ist es das einzige Logistikzentrum des Internetkonzerns in Bayern und eines der größten in Deutschland. Kürzlich gab das Unternehmen bekannt, im ersten Halbjahr 2022 ein weiteres bayerisches Logistikzentrum mit etwa 1.000 Arbeitsplätzen in Gattendorf bei Hof in Oberfranken eröffnen zu wollen. Neben den großen Logistikstandorten betreibt Amazon noch kleinere Sortier- und Verteilzentren an etlichen Standorten.

Amazon betreibt weltweit mehr als 170 Logistikzentren

Amazon hat weltweit mehr als 170 Logistikzentren, davon 40 in Europa und 17 in Deutschland. Nach Angaben des Unternehmen sind in mehr als zwei Dutzend der Zentren in aller Welt Roboter im Einsatz. Die Maschinen holten beispielsweise bei Kundenbestellungen schwere Waren aus den Regalen, damit die Versandmitarbeiter dies nicht mehr selbst machen müssen.

Bilderstrecke

Das ist Online-Riese Amazon