Ellbogenstoß führt zu schwerem Sturz

Angriff auf 91-Jährige in Neu-Ulm: Polizei ermittelt Tatverdächtigen

In Neu-Ulm hat ein Mann im Vorbeigehen eine Frau mit dem Ellbogen geschlagen, sodass sie schwer stürzte und sich am Kopf verletzte.

In Neu-Ulm hat ein Mann im Vorbeigehen eine Frau mit dem Ellbogen geschlagen, sodass sie schwer stürzte und sich am Kopf verletzte.

Bild: Armin Weigel, dpa (Symbolbild)

In Neu-Ulm hat ein Mann im Vorbeigehen eine Frau mit dem Ellbogen geschlagen, sodass sie schwer stürzte und sich am Kopf verletzte.

Bild: Armin Weigel, dpa (Symbolbild)

In Neu-Ulm hat ein Mann einer 91-Jährige im Vorbeigehen mit dem Ellbogen gegen den Kopf geschlagen. Nun hat die Polizei einen Tatverdächtigen.
18.11.2020 | Stand: 13:40 Uhr

Anfang November ist es in Neu-Ulm zu einem Angriff auf eine 91-jährige Frau gekommen. Laut Polizei schlug der Mann der 91-Jährigen, die mit ihrem Rollator unterwegs war, beim Vorbeigehen mit dem Ellbogen gegen den Kopf.

Die Frau stürzte daraufhin zu Boden und schlug mit dem Kopf auf dem Gehweg auf. Die 91-Jährige musste nach Angaben der Polizei mit einer Gehirnerschütterung in einer Klinik behandelt werden. Der Täter war geflohen.

38-jähriger Tatverdächtiger ist polizeibekannt

Mittlerweile konnte die Polizei einen 38-jährigen Tatverdächtigen ermitteln. Der Mann ist bereits polizeibekannt und wurde von Beamten einer benachbarten Polizeidienststelle erkannt. Laut Polizei ergab auch eine biometrische Lichtbildrecherche beim bayerischen Landeskriminalamt, dass der 38-Jährige tatverdächtig ist.

Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.