Kostenlose FFP2-Masken

Apotheken in Bayern geben ab Dienstag kostenlose FFP2-Masken an Risikogruppen aus

Ab Dienstag geben Apotheken in Bayern kostenlose FFP2-Masken zum Schutz gegen Corona aus. Wer sie bekommt - und unter welche Bedingungen.

Ab Dienstag geben Apotheken in Bayern kostenlose FFP2-Masken zum Schutz gegen Corona aus. Wer sie bekommt - und unter welche Bedingungen.

Bild: Hauke-Christian Dittrich, dpa (Archiv)

Ab Dienstag geben Apotheken in Bayern kostenlose FFP2-Masken zum Schutz gegen Corona aus. Wer sie bekommt - und unter welche Bedingungen.

Bild: Hauke-Christian Dittrich, dpa (Archiv)

Ab Dienstag geben Apotheken in Bayern kostenlose FFP2-Masken zum Schutz gegen Corona aus. Wer sie bekommt - und unter welche Bedingungen.
14.12.2020 | Stand: 16:56 Uhr

Kostenlose FFP2-Masken für Menschen, die von Corona besonders gefährdet sind, werden ab Dienstag in Bayern von den Apotheken ausgegeben. Und die Apotheken sind nach Angaben des Inhaberverbands gut auf die Ausgabe der FFP2-Masken an Menschen aus Risikogruppen vorbereitet. "Wir gehen davon aus, dass das funktionieren wird", sagte ein Sprecher des Bayerischen Apothekerverbands (BAV) am Montag.

Der Sprecher betonte, die Apotheken hätten seit Mitte vergangener Woche Vorräte bestellt und könnten anhand der Zahl chronisch kranker Stammkunden abschätzen, wie viele Masken sie bräuchten. Hier die wichtigsten Fragen und Antworten.

Wer bekommt kostenlose FFP2-Schutzmasken in der Apotheke?

  • Menschen über 60 Jahre.

  • Menschen unter 60 Jahren, wenn sie eine der folgenden Vorerkrankungen haben:

    • chronisch obstruktive Lungenerkrankung oder Asthma bronchiale
    • chronische Herzinsuffizienz
    • chronische Niereninsuffizienz Stadium ? 4
    • Demenz oder Schlaganfall
    • Diabetes mellitus Typ 2
    • aktive, fortschreitende oder metastasierte Krebserkrankung oder
    • stattfindende Chemo- oder Radiotherapie, welche die Immunabwehr beeinträchtigen kann
    • stattgefundene Organ- oder Stammzellentransplantation
    • Trisomie 21
    • Risikoschwangerschaft.

Wieviele Gratis-Masken gibt es?

Drei Masken können kostenlos in der Apotheke geholt werden.

Sind genug Masken für alle da oder muss ich mich beeilen?

Die Bundesregierung will 27 Millionen Menschen mit kostenlosen Masken ausstatten. Beeilung sollte also nicht nötig sein - im Gegenteil. Nach Angaben der Bayerischen Landesapothekerkammer kann es in manchen Apotheken noch bis Mittwoch oder Donnerstag dauern, bis die bestellten Masken ankommen. Auch deshalb sei es "wichtig, dass nicht schon morgen alle Bezugsberechtigten auf Biegen und Brechen versuchen, ihre drei Masken zu bekommen", hieß es vom BAV.

Bis wann muss ich die Gratis-Masken abgeholt haben?

Bis zum 6. Januar. Wichtig: Apotheken sind nicht vom Lockdown betroffen und haben weiter zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Die Bundesregierung will 27 Millionen Menschen mit kostenlosen FFP2-Masken ausstatten.
Die Bundesregierung will 27 Millionen Menschen mit kostenlosen FFP2-Masken ausstatten.
Bild: Christian Beutler, dpa (Symbolbild)

Was muss ich vorlegen, um die kostenlosen Masken zu bekommen?

Ausreichen soll nach Angaben von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) die Vorlage des Personalausweises oder eine Eigenauskunft über die Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe.

Bleibt es bei den drei kostenlosen Masken oder gibt es noch mehr?

Es gibt noch mehr. Angehörige von Risikogruppen sollen im kommenden Jahr noch einmal zwölf Masken erhalten. Dafür sollen sie von der Krankenkasse Coupons für zweimal je sechs FFP2-Masken bekommen - vorgesehen ist dafür dann ein Eigenanteil von jeweils 2 Euro für je sechs Masken.

Muss ich die Masken persönlich abholen?

Nein, zur Abholung kann auch eine andere Person bevollmächtigt werden.

Wie gut schützen FFP2-Masken gegen Corona?

FFP2-Masken filtern Partikel besonders wirksam aus der ein- oder ausgeatmeten Atemluft, sie bieten allerdings auch keinen 100-prozentigen Schutz.

Bilderstrecke

Corona im Allgäu: Eine Chronologie der Krise in Bildern

Mehr News zur Corona-Pandemie lesen Sie hier.