Schwerer Arbeitsunfall im Landkreis Donau-Ries

Arbeiter greift in Holzheim in Futtermaschine - Fingerteile abgeschnitten

Ein Arbeiter hat Teile zweier Finger verloren, als er in eine Maschine gegriffen hat.

Ein Arbeiter hat Teile zweier Finger verloren, als er in eine Maschine gegriffen hat.

Bild: Nicolas Armer, dpa (Symbolbild)

Ein Arbeiter hat Teile zweier Finger verloren, als er in eine Maschine gegriffen hat.

Bild: Nicolas Armer, dpa (Symbolbild)

In Holzheim hat ein 58-Jähriger in eine Futtermaschine gegriffen, wobei er Teile zweier Finger verlor.
##alternative##
dpa
05.08.2022 | Stand: 08:22 Uhr

Ein 58-Jähriger hat sich bei einem Arbeitsunfall in Holzheim (Landkreis Donau-Ries) Teile von zwei Fingern abgeschnitten. Der Mitarbeiter einer Firma im Ortsteil Pessenburgheim griff am Donnerstag mit seiner rechten Hand in einen Portionierer zur Verarbeitung für Vogelfutter, wie die am Freitag Polizei mitteilte. Die Maschine sei mit einer kreisrunden, schnell laufenden Messerscheibe ausgestattet gewesen.

Mann greift in Futtermaschine: 58-Jähriger umgeht Sicherungsvorkehrung

Um in das Gerät zu greifen, umging der Mann die an der Maschine angebrachten Sicherungsvorkehrungen, wie es hieß. Durch den Kontakt mit der Messerscheibe wurde das erste Glied seines kleinen Fingers und die Hälfte des Ringfingers abgeschnitten. Nach ärztlicher Erstversorgung kam der 58-Jährige per Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik.

Weitere Nachrichten aus Bayern lesen Sie hier.