Vorfälle in München

Auf Anhänger den Abschluss gefeiert: 20 Verletzte nach Sturz - Schülerin nach Abschlussparty vergewaltigt

Symbolbild: Im Münchner Vorort Gräfelfing ist ein Traktoranhänger umgekippt, auf dem gerade Absolventen einer Meisterschule feierten. 20 wurden dabei verletzt.

Symbolbild: Im Münchner Vorort Gräfelfing ist ein Traktoranhänger umgekippt, auf dem gerade Absolventen einer Meisterschule feierten. 20 wurden dabei verletzt.

Bild: Symbolbild: Matthias Kehrein/dpa

Symbolbild: Im Münchner Vorort Gräfelfing ist ein Traktoranhänger umgekippt, auf dem gerade Absolventen einer Meisterschule feierten. 20 wurden dabei verletzt.

Bild: Symbolbild: Matthias Kehrein/dpa

Zwei Vorfälle, die mit Abschlussfeiern zu hatten, beschäftigen die Münchner Polizei. In einem der Fälle fahndet die Polizei nach einem Vergewaltiger.
##alternative##
dpa
30.07.2021 | Stand: 18:21 Uhr

Beim Umkippen eines Traktor-Anhängers sind im Münchner Vorort Gräfelfing 20 Menschen verletzt worden, sechs davon schwer. Wie die Polizei mitteilte, hatten die Absolventen einer Meisterschule am Freitag ihren Abschluss gefeiert und waren auf dem Anhänger des Traktors durch den Ort gefahren. In einem Kreisverkehr sei der Anhänger dann nach rechts aus der Kurve umgestürzt.

Rettungskräfte brachten die Verletzten ins Krankenhaus, die Straße wurde gesperrt. Zur Untersuchung des Vorfalls wurde ein Gutachter an den Unfallort gerufen. "Der Fahrer des Traktors war nach ersten Ermittlungen nicht alkoholisiert", sagte der Polizeisprecher.

15-Jährige vergewaltigt

Nach der Vergewaltigung einer 15-jährigen Schülerin nach einer Abschlussparty am Heimstettener See bei München fahndet die Polizei mit einem Zeugenaufruf nach dem mutmaßlichen Täter. Wie das Polizeipräsidium am Freitag mitteilte, hatte das Mädchen am Donnerstag mit etwa 150 Personen den erfolgreichen Schulabschluss gefeiert.

Bei der Party lernte sie den Angaben zufolge einen unbekannten jungen Mann kennen, der sich ebenfalls auf einem Fest an dem See befand. Am späteren Abend hätten sie sich etwas entfernt, um sich in Ruhe unterhalten zu können. Der Mann habe sie dann geschlagen, in ein Gebüsch gezerrt und sie gezwungen, eine unbekannte Substanz zu schnupfen. "Anschließend vergewaltigte er sie", teilte die Polizei mit.

Nachdem der Mann geflüchtet sei, habe sich die 15-Jährige einer Freundin anvertraut, die die Polizei verständigte. "Aufgrund ihres Schockzustandes und wegen des Einflusses der verabreichten Substanz litt die 15-Jährige unter starken Erinnerungslücken." Beschrieben wird der Täter laut Polizei als etwa 25 Jahre alt, er spreche gebrochenes Deutsch.

Lesen Sie auch
##alternative##
Vergewaltigung am Heimstettener See

Mann vergewaltigt 15-Jährige während Abschlussfeier