Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Interview

Augsburger Polizeipräsident zur Krawallnacht: "Man kann es nicht mit Corona erklären"

Polizeipräsident Michael Schwald bei der Pressekonferenz kurz nach der Krawallnacht.

Polizeipräsident Michael Schwald bei der Pressekonferenz kurz nach der Krawallnacht.

Bild: Annette Zoepf (Archivbild)

Polizeipräsident Michael Schwald bei der Pressekonferenz kurz nach der Krawallnacht.

Bild: Annette Zoepf (Archivbild)

Augsburgs Polizeipräsident Michael Schwald führt die Krawallnacht nicht auf Corona-Frust zurück. Wenige Jugendliche seien unabhängig davon auf Gewalt aus.
10.07.2021 | Stand: 14:56 Uhr

Michael Schwald: Natürlich war die Jugend stark von den Maßnahmen zum Infektionsschutz betroffen. In einem jungen Leben ereignet sich viel, das nur jetzt gefeiert und begangen werden kann, etwa der Schulabschluss. Unsere Wahrnehmung ist aber, dass die Jugend generell damit auch sehr verständnisvoll umgegangen ist. Ich glaube, man macht es sich zu einfach, wenn man sagt: Das, was jetzt passiert ist, ist die Frustration einer verlorenen Generation. Die Jugend ist nicht unser Problem und der überwiegende Teil hat auch mit der Polizei kein Problem. Unser Problem in der Maximilianstraße und teilweise in den Parkanlagen waren junge Menschen, nur ein kleiner Teil, denen es ganz bewusst auf Aggression und Gewaltausübung ankommt – ob mit oder ohne Corona.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat