Kurioser Vorfall in Zug zwischen Parsberg und Regensburg

Bahnfahrer beleidigt Zugbegleiterin und wirft Essen auf sie

Ein Mann hat eine Zugbegleiterin zwischen von Parsberg und Regensburg mit Essen beworfen.

Ein Mann hat eine Zugbegleiterin zwischen von Parsberg und Regensburg mit Essen beworfen.

Bild: Polizei

Ein Mann hat eine Zugbegleiterin zwischen von Parsberg und Regensburg mit Essen beworfen.

Bild: Polizei

Ein Fahrgast hat eine Zugbegleiterin am Mittwochabend mit Essen beworfen. Die Frau hatte den Mann zuvor offenbar bei etwas ertappt.
13.01.2022 | Stand: 15:10 Uhr

Die Polizei sucht einen etwa 30 bis 35 Jahre alten Mann, der eine Zugbegleiterin mit Essen beworfen hat. Der Täter stieg laut Polizei am Mittwoch, 12. Januar, gegen 19.45 Uhr in den Agilis-Zug in Parsberg in Richtung Regensburg ein. Der Mann war zu der Zeit der einzige Fahrgast und hielt sich ausschließlich auf der Toilette auf.

Mann beleidigt Zugbegleiterin, als sie nach Fahrkarte fragt

Als die Zugbegleiterin ihn kontrollieren wollte und nach seiner Fahrkarte fragte, beleidigte der Mann die Frau. Daraufhin verwies die 59-Jährige den Bahnfahrer gegen 20 Uhr des Zuges am Bahnhof in Laaber.

Frau mit Essen in Zug beworfen

Der Mann bewarf beim Aussteigen die Zugbegleiterin mit Essen - und traf ihre Kleidung und Haare mit Essensbrei.

Die Polizei beschreibt den Täter wie folgt:

  • Er ist etwa 1,60 bis 1,65 Meter groß, etwa 30 bis 35 Jahre alt und dunkelhäutig
  • Der Mann hat eine kräftige Statur, ein rundliches Gesicht, keinen Bart und dunkelbraune Kulleraugen
  • Er sprach gebrochenes Englisch und trug eine dunkelblaue Wollmütze, eine schwarze FFP2-Maske, dunkle Hose, dunkle Jacke, eine silbergraue Sporttasche mit lila Aufschrift sowie auffallende Kette beziehungsweise einen Talisman

Die Bundespolizei Regensburg ermittelt nun wegen Beleidigung, Leistungserschleichung und Sachbeschädigung. Hierzu werden auch die Videoaufzeichnungen aus dem Zug ausgewertet.

Zeugen sollen sich bei der Polizei melden

Lesen Sie auch
##alternative##
Fußgänger angefahren

Sonne blendet Fahrerin: Auto fährt Fußgänger auf Parkplatz an

Hinweise nimmt die Bundespolizei Waldmünchen unter der Telefonnummer 09972/9408-0 oder per E-Mail an bpoli.waldmuenchen@polizei.bund.de entgegen. Gesucht sind insbesondere Zeugen, die den Mann vor dem Zustieg in Parsberg oder nach dem Ausstieg in Laaber gesehen haben.

Lesen Sie dazu auch: Frau tot in Münchner Wohnung gefunden: Durch Gewalt gestorben