Wald bei München

Baumbesetzer demonstrieren gegen Rodung in Wald bei München

In einem Waldgebiet nahe München besetzen mehrere Aktivisten Bäume, um gegen die Rodung des Waldstückes für geplanten Kiesabbau zu demonstrieren.

In einem Waldgebiet nahe München besetzen mehrere Aktivisten Bäume, um gegen die Rodung des Waldstückes für geplanten Kiesabbau zu demonstrieren.

Bild: Benjamin Nolte, dpa (Symbolbild)

In einem Waldgebiet nahe München besetzen mehrere Aktivisten Bäume, um gegen die Rodung des Waldstückes für geplanten Kiesabbau zu demonstrieren.

Bild: Benjamin Nolte, dpa (Symbolbild)

Aktivisten haben in einem Wald bei München Bäume besetzt. Sie protestieren gegen die Rodung für geplanten Kiesabbau.
##alternative##
dpa
09.06.2021 | Stand: 20:51 Uhr

In einem Waldgebiet nahe München besetzen mehrere Aktivisten Bäume, um gegen die Rodung des Waldstückes für geplanten Kiesabbau zu demonstrieren.

Das Landratsamt München hat mit einem Bescheid die Demonstranten aufgefordert, die Baumhäuser am Mittwochabend zu räumen. Rund ein Dutzend Polizisten waren im Wald und diskutierten mit den Aktivisten. Zunächst blieb unklar, wann die Polizei die Baumhäuser räumen wird.

Aktivistern protestieren gegen Rodung

Seit etwa drei Wochen protestieren Aktivisten mehrerer Gruppen gegen die geplante Rodung. Die Demonstranten gehen davon aus, dass auf einem 9,5 Hektar großen Areal rund 9000 Bäume für die Erweiterung eines Kieswerks gefällt werden sollen.

Lesen Sie auch: Mordprozess nach Geisterfahrt - 57-Jähriger in München vor Gericht