Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Augsburg

Bekannter über Verdächtigen im Fall Maddie: Auf einem Augsburger Dachboden lagerte er Drogen

Der Augsburger Alexander Bischof (im Bild) ließ Christian B., den Verdächtigen im Fall Maddie, vor 13 Jahren auf seinem Dachboden übernachten.

Der Augsburger Alexander Bischof (im Bild) ließ Christian B., den Verdächtigen im Fall Maddie, vor 13 Jahren auf seinem Dachboden übernachten.

Bild: Bernd Hohlen

Der Augsburger Alexander Bischof (im Bild) ließ Christian B., den Verdächtigen im Fall Maddie, vor 13 Jahren auf seinem Dachboden übernachten.

Bild: Bernd Hohlen

Zu der Zeit, als Maddie McCann verschwand, pendelte der Verdächtige Christian B. zwischen Augsburg und Portugal. Welche Rolle zwei Autos spielen.

Von Ina Marks und Jörg Heinzle
06.06.2020 | Stand: 08:55 Uhr

Eigentlich will Alexander Bischof am Freitag den neuen Motor für seinen alten Jaguar abholen. Doch ständig stehen Reporter vor seiner Tür oder das Telefon klingelt. Er scheint es selbst noch nicht zu begreifen, dass Christian B., den er einst bei sich im Schlachthof-Quartier knapp zwei Jahre lang beherbergt hatte, der mutmaßliche Entführer und Mörder von Maddie McCann sein soll. Die Ermittler interessieren sich in dem spektakulären Fall auch für zwei Autos, die B. zur Tatzeit im Mai 2007 in Portugal benutzt haben könnte – möglicherweise auch bei der Tat selbst. Alexander Bischof kennt die Fahrzeuge gut. Eines davon hat er sogar selbst in Augsburg zugelassen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat