Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Augsburg

Bischofsweihe in Augsburg: Wenige Schaulustige und viele Sicherheitskräfte

06.06.2020, Bayern, Augsburg: Bertram Meier, neuer Bischof der Diözese Augsburg, bekommt während der Bischofsweihe im Dom von Kardinal Reinhard Marx die Mitra aufgesetzt. Mehr als vier Monate nach seiner Ernennung zum Augsburger Bischof hat Bischof Meier am 06.06.2020 mit Verspätung seine Bischofsweihe erhalten. Wegen der Corona-Pandemie musste die Amtseinführung des neuen katholischen Bischofs um elf Wochen verschoben werden. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung we

Bertram Meier, neuer Bischof der Diözese Augsburg, bekommt während der Bischofsweihe im Dom, von Kardinal Reinhard Marx den Bischofsstab überreicht.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa

Bertram Meier, neuer Bischof der Diözese Augsburg, bekommt während der Bischofsweihe im Dom, von Kardinal Reinhard Marx den Bischofsstab überreicht.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa

Wie Gläubige auf dem Augsburger Domplatz am Samstag die Weihe von Bischof Bertram Meier miterleben.

Von Eva Maria Knab
06.06.2020 | Stand: 15:12 Uhr

Normalerweise ist eine Bischofsweihe ein öffentliches Großereignis. Für den früheren Bischof Konrad hatte es eine feierliche Prozession durch die Augsburger Innenstadt gegeben. Viele Gläubige und Schaulustige säumten damals die Straßen. Diesmal, in der Corona-Krise, ist alles anders. Nur einige Dutzend Menschen finden sich am Samstag auf dem Domplatz ein. Die Diözese hatte im Vorfeld dringend darum gebeten, dass sich die Gläubigen den Festgottesdienst daheim im Fernsehen anschauen oder im Radio zuhören, um größere Menschenansammlungen zu vermeiden. Zur Zeremonie im Dom waren nur geladene Gäste zugelassen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat