Feuer in Einfamilienhaus

Ein Verletzter bei Brand in Burgau - 55 Feuerwehrleute im Einsatz

Beim Brand eines Einfamilienhauses im schwäbischen Burgau ist nach ersten Schätzungen ein Schaden von etwa 100.000 Euro entstanden.

Beim Brand eines Einfamilienhauses im schwäbischen Burgau ist nach ersten Schätzungen ein Schaden von etwa 100.000 Euro entstanden.

Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Beim Brand eines Einfamilienhauses im schwäbischen Burgau ist nach ersten Schätzungen ein Schaden von etwa 100.000 Euro entstanden.

Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Beim Brand eines Einfamilienhauses in Burgau ist ein Mensch verletzt worden. Der Schaden am Haus ist hoch.
##alternative##
dpa
11.10.2021 | Stand: 07:38 Uhr

Beim Brand eines Einfamilienhauses im schwäbischen Burgau hat ein Bewohner eine schwere Rauchgasvergiftung erlitten. Er wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Nach ersten Schätzungen ein Schaden von etwa 100.000 Euro entstanden.

Das Feuer breitete sich von der Küche schnell auf weitere Räume aus, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Großeinsatz der Feuerwehr nach Brand in Burgau

Die Bewohner konnten das Haus am Sonntagabend selbst verlassen und die Feuerwehr rufen. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von einem technischen Defekt als Brandursache aus.

Die Feuerwehr Burgau war mit 55 Einsatzkräften vor Ort. Zusätzlich waren drei Rettungswagen und zwei Notärzte im Einsatz.

Mehr Polizei-Nachrichten aus dem Allgäu, Bayern und Deutschland laufend aktuell hier.

Lesen Sie auch
##alternative##
Feuer im Hochhaus

Frau stirbt bei Wohnungsbrand in Ingolstadt