Feuer in Dachstuhl

Zwei Hunde sterben bei Brand - Elf Hunde lebend aus Haus gerettet

Symbolbild - Feuerwehr

Die Feuerwehr rückte zu einem Brand in einem Einfamilienhaus in Wemding aus. Zwei Hunde starben in den Flammen.

Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Die Feuerwehr rückte zu einem Brand in einem Einfamilienhaus in Wemding aus. Zwei Hunde starben in den Flammen.

Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

In einem Haus in Wemding im Landkreis Donau-Ries sind zwei Hunde bei einem Brand getötet worden. Elf weitere Tiere konnten gerettet werden.
##alternative##
dpa
05.05.2021 | Stand: 18:28 Uhr

Beim Brand eines Einfamilienhauses in Wemding (Landkreis Donau-Ries) sind zwei der 13 Hunde der Familie verendet. Die Bewohner selbst blieben mit einer Ausnahme unverletzt, wie das Polizeipräsidium Schwaben-Nord am Mittwoch mitteilte. Nur eine 37-Jährige, die das Feuer am Vorabend auf dem Dachboden entdeckt und zu löschen versucht hatte, kam leicht verletzt in ein Krankenhaus.

Schaden von 150.000 Euro entstanden

Der Dachstuhl des Einfamilienhauses brannte völlig aus, das Haus ist seither unbewohnbar. Es entstand ein Sachschaden von rund 150.000 Euro. Die Brandfahnder vermuten einen Defekt in der Elektroinstallation als Ursache.