Nürnberg

Brand in Nürnberger Großkraftwerk beeinträchtigt Fernwärmeversorgung

Rauchwolken stehen über einem Kraftwerk des Versorgers Uniper.

Rauchwolken stehen über einem Kraftwerk des Versorgers Uniper.

Bild: Bauernfeind/NEWS5/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Rauchwolken stehen über einem Kraftwerk des Versorgers Uniper.

Bild: Bauernfeind/NEWS5/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Dichter Qualm dringt in 80 Metern Höhe aus Block 1 des Kraftwerks Franken. Wegen eines Brandes muss die Anlage in Nürnberg vom Netz genommen werden.
Rauchwolken stehen über einem Kraftwerk des Versorgers Uniper.
dpa
09.02.2021 | Stand: 11:27 Uhr

Nach dem Brand in einem Nürnberger Großkraftwerk gibt es in einzelnen Stadtteilen Probleme mit der Fernwärme. Das Kraftwerk sei vorübergehend außer Betrieb genommen worden, teilte der Energieversorger N-Ergie am Dienstagmorgen in Nürnberg mit.

Die Wärmezufuhr für einzelne Abnehmer müsse vorübergehend gedrosselt werden. Betroffen seien die Stadtteile Röthenbach und Gebersdorf. Zudem bittet der Versorger alle Kunden am Nürnberger Fernwärmenetz, trotz der niedrigen Außentemperaturen, den Heizungs- und Warmwasserbedarf auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Das könne helfen, den Engpass zu begrenzen.

Brand in Kraftwerk in Nürnberg: Experten forschen nach Ursache

Die Ursache des Brandes in dem Großkraftwerk des Betreibers Uniper am frühen Montagabend ist nach wie vor unklar, teilte die Feuerwehr mit. Die Größe des entstandenen Schadens könne noch nicht beziffert werden. Verletzte gab es nach bisherigen Angaben nicht.

(Lesen Sie auch: Gas-Explosion beim Memminger BRK war offenbar ein Unglück)

Das Feuer war im Erdgeschoss des Kraftwerksblocks I ausgebrochen und hatte sich den Angaben nach bis auf eine Höhe von 80 Metern ausgebreitet. Nach knapp drei Stunden sei der Brand gegen 20.00 Uhr gelöscht gewesen. Im Einsatz waren insgesamt rund 120 Feuerwehrleute. Das Kraftwerk wird den Angaben nach vor allem mit Gas und bei Bedarf auch mit Öl betrieben.

Lesen Sie auch
Winter in Nürnberg: Nach dem Brand in einem Kraftwerk könnten Tausende Nürnberger frieren.
Kraftwerk brennt in Nürnberg

Nürnberg ruft Katastrophenfall nach Kraftwerksbrand aus

Lesen Sie auch: Brand zerstört Heizungsanlage in Mehrfamilienhaus in Niederrieden