Eine Stadt gilt als coronafrei

Corona: 7-Tage-Inzidenz in Bayern weiter unter Bundes-Durchschnitt

Die 7-Tage-Inzidenz liegt in Bayern aktuell im Durchschnitt unter dem Wert von ganz Deutschland.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt in Bayern aktuell im Durchschnitt unter dem Wert von ganz Deutschland.

Bild: Sven Hoppe, dpa (Symbolbild)

Die 7-Tage-Inzidenz liegt in Bayern aktuell im Durchschnitt unter dem Wert von ganz Deutschland.

Bild: Sven Hoppe, dpa (Symbolbild)

In Bayern liegt die Corona-Inzidenz weiterhin in allen Landkreisen unter der kritischen Schwelle von 50. Der Freistaat befindet sich unter dem Bundes-Durchschnitt
##alternative##
dpa
06.08.2021 | Stand: 07:14 Uhr

Dem Robert Koch-Institut (RKI) wurden aus Bayern binnen 24 Stunden 336 Neuinfektionen gemeldet, wie Zahlen des RKI-Dashboards vom Freitagmorgen zeigen. Die Inzidenz im Freistaat liegt demnach bei 13,8 - und ist damit niedriger als der bundesweite Wert von 20,4.

Der Landkreis Berchtesgadener Land hat bayernweit weiterhin die höchste Inzidenz mit 41,5 neuen Infektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Hier gelten nach hohen Werten in der Vorwoche strengere Regeln mit einer ausgeweiteten Testpflicht und Kontaktbeschränkungen.

Inzidenz-Spitzenreiter Berchtesgadener Land darf auf Lockerungen hoffen

Erst wenn die Inzidenz fünf Tage hintereinander unter 50 liegt, werden die Regelungen wieder gelockert. Im Berchtesgadener Land ist nun am dritten Tag hintereinander die 50er-Marke wieder unterschritten worden.

Keine neue Infektion mit Sars-CoV-2 in den vergangenen sieben Tagen meldete einzig die Stadt Schweinfurt.

Wie die 7-Tage-Inzidenz in den Allgäuer Landkreisen und kreisfreien Städten ist, erfahren Sie immer aktuell hier.

Lesen Sie auch
##alternative##
Lage in bayerischen Krankenhäusern

Intensivbetten werden in vielen bayerischen Kommunen knapper