Corona

Frohe Botschaft für bayerische Wirte: Geschäft mit Weihnachtsfeiern zieht wieder an

Die Wirte in Bayern freuen sich über eine steigende Nachfrage zu Weihnachtsfeiern in ihren Lokalen.

Die Wirte in Bayern freuen sich über eine steigende Nachfrage zu Weihnachtsfeiern in ihren Lokalen.

Bild: Richard Brocken, dpa (Symbolbild)

Die Wirte in Bayern freuen sich über eine steigende Nachfrage zu Weihnachtsfeiern in ihren Lokalen.

Bild: Richard Brocken, dpa (Symbolbild)

Wirte in Bayern freuen sich über das boomende Geschäft mit den Weihnachtsfeiern. Der Verband Dehoga blickt optimistisch in die Zukunft und lobt Markus Söder.
##alternative##
dpa
30.09.2021 | Stand: 08:39 Uhr

Bayerische Wirte blicken zuversichtlich auf das für sie so wichtige Geschäft mit Weihnachtsfeiern. Die Buchungswelle laufe bereits, heißt es vom Hotel- und Gaststättenverband Dehoga. Unternehmen reservierten vor - auch weil die Zusage von Ministerpräsident Markus Söder (CSU), dass es keinen weiteren Lockdown mehr geben werde, für Planungssicherheit gesorgt habe, sagte Dehoga-Landesgeschäftsführer Thomas Geppert. (Lesen Sie auch: Ständig neue Corona-Regeln: Was gilt denn nun im Allgäu?)

Gastronomie verzeichnet steigende Buchungsanfragen für Weihnachtsfeiern

"Wir sind an vielen Abenden schon voll", sagt Gregor Lemke, Vorstandsvorsitzender der Münchner Innenstadtwirte und Chef des Augustiner Klosterwirts. Zwar habe man noch nicht das Niveau der Zeit vor Corona erreicht - damals wurden teilweise ab September keine Reservierungen mehr für Dezember angenommen - doch er gehe davon aus, dass das noch komme. Viele Unternehmen und Privatpersonen seien die Weihnachtsfeier-Planung dieses Jahr erst später angegangen. Auch von vielen Kollegen habe er Ähnliches gehört.

Felix Drabant, Betriebsleiter im Münchner Ratskeller sieht dagegen sogar Nachfragen auf dem Niveau der Vor-Corona-Zeit. Man sei gut gebucht - aber noch nicht ausgebucht, sagt er. Die Menschen hätten Nachholbedarf, betont er. "Die wollen wieder was erleben." (Lesen Sie auch: Gastgewerbe in Deutschland sucht händeringend Personal)

Wirte in Bayern erleben trotz Corona die Rückkehr des Weihnachtsgeschäfts

Till-Jonas Heinz ist Inhaber des Nürnberger Restaurants Ess.Brand und engagiert sich im Wirtezusammenschluss "Wirte mit Werten". Auch er erlebt eine Rückkehr des Weihnachtsgeschäfts. "Ich würde sagen, das wird wieder gleich", meint er. Gerade private Runden hätten an Beliebtheit gewonnen.

Für die nach eineinhalb Jahren Pandemie gebeutelten Wirte käme ein gutes Weihnachtsgeschäft gerade recht. Neben der Wiesn sei es normalerweise die stärkste Zeit des Jahres, sagt Drabant.

Lesen Sie auch
##alternative##
Gastronomie

„Ich bin der glücklichste Wirt im Allgäu“ - Gemeinde Wolfertschwenden bezahlt Koch und Personal im Vereinsheim

Lesen Sie alle Neuigkeiten zur Corona im Allgäu in unserem Newsblog.