Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Verwirrung um Corona-Regeln in Bayern

Warum finden keine Weihnachtsmärkte mit 2G statt? AZ-Leser fragen, das Gesundheitsministerium antwortet

Weihnachtsmarkt Kaufbeuren Kirchplatz

In ganz Bayern sind Weihnachtsmärkte (hier in Kaufbeuren) aufgrund der kritischen Corona-Situation abgesagt worden. Für einen AZ-Leser war unklar, weshalb man diese nicht unter der 2G-Regel erlaubt hat - wie etwa beim Ulmer Weihnachtsmarkt. Unsere Redaktion hat sich beim Bayerischen Ministerium für Gesundheit und Pflege erkundigt.

Bild: Mathias Wild (Archivbild)

In ganz Bayern sind Weihnachtsmärkte (hier in Kaufbeuren) aufgrund der kritischen Corona-Situation abgesagt worden. Für einen AZ-Leser war unklar, weshalb man diese nicht unter der 2G-Regel erlaubt hat - wie etwa beim Ulmer Weihnachtsmarkt. Unsere Redaktion hat sich beim Bayerischen Ministerium für Gesundheit und Pflege erkundigt.

Bild: Mathias Wild (Archivbild)

Welche geltenden Corona-Regeln in Bayern sind den Menschen im Allgäu unklar? AZ-Leser stellten ihre Fragen und wir haben beim Gesundheitsministerium nachgehakt.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
29.11.2021 | Stand: 20:43 Uhr

Seit Kurzem gelten in Bayern neue und strengere Corona-Regeln. Unsere Redaktion hat das zum Anlass genommen, die Leserinnen und Leser der Allgäuer Zeitung nach ihren Fragen zu den Corona-Auflagen zu fragen. Gilt die 2G-Regel auch bei To-Go-Essensangeboten? Warum finden Weihnachtsmärkte nicht zumindest unter 2G-Bedingungen statt? Und warum handelt die Politik im zweiten Corona-Winter erneut so spät im Kampf gegen das Virus? Das und mehr wollten die Leserinnen und Leser wissen.