Kein Distanzunterricht mehr

Die ersten Schüler kehren in Bayern in die Klassen zurück

Ab Montag dürfen zumindest einige Schüler wieder im Klassenzimmer lernen.

Ab Montag dürfen zumindest einige Schüler wieder im Klassenzimmer lernen.

Bild: Matthias Balk, dpa (Archiv)

Ab Montag dürfen zumindest einige Schüler wieder im Klassenzimmer lernen.

Bild: Matthias Balk, dpa (Archiv)

Zurück in den Präsenzunterricht: Ab Montag lernen die Schüler der Abschlussklassen wieder im Klassenzimmer. Es gelten Abstandsregeln und Maskenpflicht.
Ab Montag dürfen zumindest einige Schüler wieder im Klassenzimmer lernen.
dpa
29.01.2021 | Stand: 11:20 Uhr

Fast sieben Wochen nach der coronabedingten Schließung aller Schulen kehren am Montag die ersten Schüler zum Lernen an Bayerns Schulen zurück. Am 1. Februar starten die Abschlussklassen an Gymnasien sowie Fachoberschulen (FOS) und Berufsoberschulen (BOS) mit dem Wechselunterricht. Nach Angaben des Kultusministeriums gehören dazu auch Mädchen und Jungen anderer Schulformen, die vor der Abitur- beziehungsweise Fachabiturprüfung stehen - etwa an den Abendgymnasien.

Abstandsregeln und Maskenpflicht im Klassenzimmer

Eigentlich sollten Bayerns Schulen mindestens bis zum 14. Februar geschlossen bleiben und nur eine Notbetreuung ermöglichen. Weil die Coronavirus-Neuinfektionen aber stetig zurückgehen, dürfen nun die ersten Jugendlichen zurück ins Schulhaus. Dies sind rund 2,3 Prozent der Schüler im Land. Für die Rückkehrer gelten die Abstandsregeln und eine Maskenpflicht auch im Klassenzimmer.

Dazu gehören auch diejenigen in den beruflichen Schulen, bei denen noch vor Ostern die Abschluss- oder Kammerprüfungen anstehen. Allerdings ist für die Betroffenen Wechselunterricht angeordnet - sprich: Lernen am heimischen Schreibtisch und im Klassenzimmer.

Wann kommen die restlichen Schüler zurück?

Möglichst viele der übrigen Klassenstufen sollen nach aktuellem Stand Mitte Februar in die Schulgebäude zurückkommen; das hofft jedenfalls Bayerns Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler). Vor allem die jüngeren Schüler, bei denen die Betreuung zu Hause besonders intensiv sei, stünden dabei im Fokus.

Vor dieser Entscheidung soll es allerdings einen Bildungsgipfel mit allen Beteiligten geben. In Bayern gibt es derzeit etwa 1,65 Millionen Schüler. Seit dem 16. Dezember 2020 sind alle Schulen im Freistaat für den Präsenzunterricht geschlossen.

Lesen Sie auch
An bestimmten Schulen in Bayern startet wieder der Unterricht – allerdings im Wechsel mit Homeschooling. Das Symbolbild entstand am ersten Schultag im vergangenen Jahr.
Bildung in der Pandemie

Jetzt kommt wieder Leben in die Memminger Schulen

Lesen Sie auch: Homeschooling - Marktoberdorfer Mutter sagt, "das Maß ist voll"