Berlin – Köln – Buchenberg

Die Fantastischen Vier rappen Open Air

Rappen am kommenden Samstag in Buchenberg (von links): Michi Beck, Thomas D., And.Ypsilon und Smudo – gemeinsam „Die Fantastischen Vier“. Dieses Foto entstand 2014 bei der Bambi-Verleihung in Berlin.

Rappen am kommenden Samstag in Buchenberg (von links): Michi Beck, Thomas D., And.Ypsilon und Smudo – gemeinsam „Die Fantastischen Vier“. Dieses Foto entstand 2014 bei der Bambi-Verleihung in Berlin.

Bild: Jens Kalaene

Rappen am kommenden Samstag in Buchenberg (von links): Michi Beck, Thomas D., And.Ypsilon und Smudo – gemeinsam „Die Fantastischen Vier“. Dieses Foto entstand 2014 bei der Bambi-Verleihung in Berlin.

Bild: Jens Kalaene

Sie waren unter den ersten Hip-Hop-Bands in Deutschland, die erfolgreich waren. Und sie sind es bis heute. Wie sich Buchenberg auf das Konzert der Superstars vorbereitet, erfährst Du hier.
03.07.2017 | Stand: 16:15 Uhr

Wer mit einem Best-of-Album durch die Lande tourt, der muss normalerweise nicht nur lange im Geschäftsein, sondern es auch ganz nach oben geschafft haben. Beides kann man den Fantastischen Vier nicht absprechen. 28 Jahre lang gibt es die Deutschrap-Formation nun schon, und sie verkaufte über vier Millionen Tonträger.

In Deutschland dürfte sie ähnlich bekannt und beliebt sein wie Currywurst mit Pommes. „Vier und Jetzt“ haben die Wortakrobaten ihre aktuelle Open-Air-Tour genannt, genau wie ihren 2015 erschienenen Longplayer. Damit sind „Fanta 4“ immer noch gefragt. Seit Wochen touren sie durch große Städte in Deutschland, Österreich und der Schweiz, spielen in Berlin, Köln oder Hannover.

Am kommenden Samstag (08. Juli) werden die Fantastischen Vier ein Kontrastprogramm dazu erleben. Am 8. Juli machen sie in Buchenberg Station. Das Oberallgäuer Dorf wird sich an diesem Tag in eine Pilgerstätte für die Fans der Hip-Hop-Formation verwandeln: Mit 7.500 Besuchern rechnet der in Buchenberg beheimatete Veranstalter „Allgäu Concerts“. „Wir sind äußerst zufrieden“, sagt Geschäftsführerin Michaela Bernhard über diese Resonanz.

Gleich neben dem Unternehmensgelände am westlichen Dorfrand wird die Bühne stehen. Die angrenzen Wiesen bilden die „Allgäu Concert Arena“, in der maximal 10.000 Besucher Platz finden. Da das Gelände leicht ansteigt, werden die Zuschauer wohl einen ganz guten Blick auf das Bühnengeschehen haben, wo die Fantastischen Vier ab 21 Uhr loslegen.

Zum Warmlaufen ab 20 Uhr hat Allgäu Concerts den Wahl-Düsseldorfer Niko Haug verpflichtet, besser bekannt und dem Namen Sorgenkind.

Lesen Sie auch
##alternative##
Vierschanzentournee 2021/2022

Vierschanzentournee 2021: So gelingt die Anreise nach Oberstdorf

Am Konzerttag werden 130 Helfer unterwegs sein

Die Fantastischen Vier und Rock the King-Festival: Bürgermeister Toni Barth und Franz Bernhard
Die Fantastischen Vier und Rock the King-Festival: Bürgermeister Toni Barth und Franz Bernhard
Bild: Matthias Becker

Bis es soweit ist, muss in Buchenberg noch einiges vorbereitet werden. Die organisatorischen Fäden laufen bei Allgäu-Concerts-Gründer Franz Bernhard sowie seiner Tochter Michaela und Sohn Stefan zusammen.

Im Vorfeld des Fanta-4-Auftritts müssen sie etwa 30 Leute dirigieren, am Konzerttag selbst werden etwa 130 Helfer unterwegs sein, um die Veranstaltung über die Bühne zu bringen. Auch die Freiwillige Feuerwehr ist auf den Beinen.

Ursprünglich hätten Michael Bernd Schmidt alias Smudo, Thomas Dürr (Hausmeister Thomas D), Michael Beck und Andreas Rieke (And.Ypsilon) am Ufer des Forgegensees nahe des Festspielhauses Füssen auftreten sollen, dort, wo die Bernhards in den vergangenen Jahren riesige Open-Airs mit Tausenden von Besuchern etabliert hatten.

Doch die Insolvenz des Hauses machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. Allerdings fanden die Bernhards schnell eine Ersatzlösung. Sie beschlossen, die Freiluftkonzerte, zu der sich am Ende des Monats noch das Festival „Rock the King“ gesellt, vor der eigenen Haustür zu veranstalten.

Das wiederum missfiel den Nachbarn. Als die Open-Air-Pläne Ende 2016 bekannt wurden, liefen etliche Buchenberger Bürger Sturm dagegen und sammelten Unterschriften. Sie hatten Angst vor Lärm und randalierenden Fans. Inzwischen haben sich die Wogen geglättet. Vor ein paar Wochen luden die Bernhards die Anwohner ein, um ihnen alles zu erklären.

Etwa 40 seien gekommen, sagt Michaela Bernhard. Sie erhielten Anwohner-Ausweise und können die Konzerte bei freiem Eintritt anhören. „Die meisten haben sich gefreut, dass man sie auf diese Weise mit ins Boot holt“, sagt Bernhard. Nur ein paar seien „nach wie vor nicht begeistert“.

Direkt beschallt werden die Buchenberger nicht. Die Bühne ist nach Südwesten gerichtet, also Richtung freie Landschaft. Zudem bitten die Bernhards, dass die Besucher mit ihren Autos nicht über Kempten/Buchenberg anreisen, sondern die A98/B 12 nenutzen, um über die Ausfahrt Hellengerst nach Buchenberg zu gelangen. Dann müssen sie nicht durchs ganze Dorf fahren. Außerdem ist ein Shuttle-Bus-Service eingerichtet.

KONZERT-ABLAUF

  • 16.30 Uhr: Öffnung Parkplätze
  • 17.30 Uhr: Einlass aufs Gelände
  • 20 Uhr: Auftritt Sorgenkind
  • 21 Uhr: Auftritt Fantastische Vier
  • 23 Uhr: Ende des Konzerts

ANFAHRT UND PARKEN

Parkplätze sind vor Ort genügend vorhanden und befinden sich gleich neben dem Einlass zum Open-Air-Gelände. Besucher sollten möglichst über die Autobahn und die B12 (Ausfahrt Hellengerst/Buchenberg) anreisen.

SHUTTLE-BUS

Besucher können auch Busse zur Anreise nutzen. Es gibt fünf Linien mit vielen Haltestellen im Allgäu:

  • Linie 1 startet in Oberstdorf
  • Linie 2 startet in Leutkirch
  • Linie 3 startet in Memmingen
  • Linie 4 startet in Kaufbeuren
  • Linie 5 startet in Füssen

Endstation ist die Schule in Buchenberg. Von dort aus sind es nur wenige Minuten Fußweg zum Festivalgelände. Achtung: Anmeldung für die Busse nur bis Montag, 3. Juli (Einzelheiten unter www.allgaeu-concerts.de). WETTER Das Open-Air findet bei jedem Wetter statt. Eine Absage gibt es nur, wenn Gefahr für Leib und Leben besteht (Infos über die Homepage und die Facebookseite von Allgäu-Concerts).

TASCHENKONTROLLE

Rucksäcke und große Handtaschen sind generell verboten. Kleine Handtaschen und Bauchtaschen sind gestattet, werden jedoch am Einlass vom Sicherheitspersonal durchsucht. VORVERKAUF Tickets gibt es bei unserer Zeitung, Telefon 0831/2065555, sowie unter www.allgaeuticket.de und unter www.allgaeu-concerts.de