Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Gas-Notfallplan

Diese Folgen hätte ein Gasstopp für Firmen in der Region

Von der Abhängigkeit von russischem Erdgas kann sich Deutschland nicht so schnell befreien.

Von der Abhängigkeit von russischem Erdgas kann sich Deutschland nicht so schnell befreien.

Bild: Attila Volgyi, dpa

Von der Abhängigkeit von russischem Erdgas kann sich Deutschland nicht so schnell befreien.

Bild: Attila Volgyi, dpa

Wirtschaftsminister Robert Habeck hat die Alarmstufe für Gas ausgerufen. In der Industrie macht sich Nervosität breit - auch die Verbraucher sollten aufhorchen.
23.06.2022 | Stand: 10:45 Uhr

Die Sorgen werden täglich größer. Die bisherigen Maßnahmen der Bundesregierung zur Sicherstellung der Versorgungssicherheit beim Gas reichen nicht aus. Die Bundesregierung hat heute die Alarmstufe des nationalen Notfallplans Gas ausgerufen, schon im Juli könnte diese nächste Stufe des Notfallplans zünden. Dass Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) damit die Zügel weiter anzieht, erhöht den Druck auf die Wirtschaft. Doch über kurz oder lang dürften auch die Verbraucherinnen und Verbraucher die Folgen spüren – in Form weiter steigender Preise. Denn Gas bleibt erst einmal unverzichtbar.