Dillingen an der Donau

Großeinsatz nach Schwelbrand in Holzverarbeitungsbetrieb

117 Feuerwehrleute waren bei dem Schwelbrand am Sonntag im Einsatz.

117 Feuerwehrleute waren bei dem Schwelbrand am Sonntag im Einsatz.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolfoto)

117 Feuerwehrleute waren bei dem Schwelbrand am Sonntag im Einsatz.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolfoto)

In einem Holzverarbeitungsbetrieb bei Dillingen ist es am Sonntag zu einem Schwelbrand gekommen. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig.
##alternative##
dpa
08.11.2021 | Stand: 08:51 Uhr

Bei einem Schwelbrand in einer Holzverarbeitung im schwäbischen Lauingen (Landkreis Dillingen an der Donau) ist die Feuerwehr am Sonntag zu einem Großeinsatz ausgerückt. Die Löscharbeiten gestalteten sich für die Einsatzkräfte auch wegen der starken Rauchentwicklung schwierig, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Rund sechzig Kubikmeter Brandgut seien mit einem Spezialfahrzeug abgesaugt werden. Der Abtransport der Sägespäne habe bis in die Nacht gedauert. Insgesamt seien ab dem ersten Notruf am Sonntagnachmittag 117 Feuerwehrleute im Einsatz gewesen.

Technischer Defekt wohl Brandursache

Wie es zu dem Schwelbrand im Späneturm der Holzverarbeitung kam, sei derzeit noch unklar. Es werde aber von einem technischen Defekt ausgegangen. Der Sachschaden wurde zunächst auf rund 50 000 Euro beziffert.

Lesen Sie auch: Kaminbrand in Grünenbach: Drei Feuerwehren rücken aus