Runder Geburtstag des Ex-CSU-Chefs

Edmund Stoiber hat Geburtstag: Den 80. kann selbst die Wahl nicht verhageln

Der ehemalige bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) war ganze 14 Jahre lang im Amt. Nun feiert er seinen 80. Geburtstag.

Der ehemalige bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) war ganze 14 Jahre lang im Amt. Nun feiert er seinen 80. Geburtstag.

Bild: Peter Kneffel, dpa

Der ehemalige bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) war ganze 14 Jahre lang im Amt. Nun feiert er seinen 80. Geburtstag.

Bild: Peter Kneffel, dpa

Edmund Stoiber feiert seinen 80. Geburtstag. Zwar leidet der Ex-CSU-Chef mit der kriselnden Union, es überwiegt aber etwas anderes.
##alternative##
dpa
28.09.2021 | Stand: 16:16 Uhr

Selbst die schlechten Ergebnisse für die Union in der Bundestagswahl können Edmund Stoibers Optimismus nichts anhaben. "Klar, man leidet und lebt mit der Partei, für die man auch ein ganzes Leben lang gekämpft hat und die Teil meines Lebens war und ist", sagt der CSU-Ehrenvorsitzende der Deutschen Presse-Agentur in München. Trotzdem verhagele die Bundestagswahl ihm nicht die Stimmung, "auch wenn ich mir natürlich mehr wünschen würde. Man hat ja nur ein Leben." Wer wie er gesund sei, seit 52 Jahren glücklich verheiratet sei, drei Kinder und acht Enkel habe, der könne nur tiefe Dankbarkeit spüren.

Ehemaliger CSU-Chef Edmund Stoiber feiert seinen 80. Geburtstag

Keine Frage - wenn Stoiber an diesem Dienstag (28.9.) seinen 80. Geburtstag feiert, könnten CDU und CSU ihm ein wichtiges Geschenk machen, in dem sie die Union nach dem knappen Wahlausgang und trotz der schweren Verluste in der Bundesregierung halten.

Was sich Stoiber für die anstehenden Sondierungsrunden und die dann folgenden Koalitionsverhandlungen von CSU-Chef Markus Söder und CDU-Chef Armin Laschet wünscht, zeigt, wie sehr sich die Ansprüche der Union seit der Amtszeit Stoibers als CSU-Chef verändert haben: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine traditionelle Regierungspartei wie die Union, die Deutschland weit über 50 Jahre regiert und das Land entscheidend geprägt hat, als Juniorpartner in eine Koalition gehen wird", sagt Stoiber auf Nachfrage und man spürt, wie sich sein Geist mit aller Kraft gegen diese Vorstellung wehrt.

2002, als er als CSU-Chef Kanzlerkandidat der Union war, holten die Christsozialen in Bayern 58,6 Prozent der Stimmen, die Union im Bund 38,5 Prozent. Schon 2017 musste Stoiber das Ergebnis der Union von knapp 33 Prozent ebenso wie die damaligen 38,8 Prozent für die CSU als "historische Niederlage" hinnehmen. Von solchen Werten können CDU und CSU heute nur noch träumen. (Lesen Sie auch: Kritik an Laschet nach Bundestagswahl wird lauter)

Bilderstrecke

Happy Birthday! Edmund Stoiber feiert 80. Geburtstag

14 Jahre ist es inzwischen her, dass Stoibers aktive politische Karriere im September 2007 ihr Ende fand. Eine Karriere, die ihm bis heute auch außerhalb der CSU auf jeden Fall in Bayern vielerorts Kultstatus eingebracht hat und die nach seinen eigenen Worten nie geplant war. Ein Grund, dass Stoibers Beliebtheit so hoch ist und er auch in Talkshows immer wieder ein gerne gesehener Gast ist, liegt in seinem auch von Kabarettisten imitierten Redestil.

Stoiber ist seit 1980 bislang der letzte Unionskanzlerkandidat gewesen

Lesen Sie auch
##alternative##
Sondierungsgespräche

Parteien drücken vor ersten großen Gesprächsrunden aufs Tempo

"Meine politische Leidenschaft fällt heute vielleicht noch mehr auf, weil Politik stärker als früher auf rationale Argumente setzt und manchmal die emotionale Ansprache vermissen lässt", sagt Stoiber. Emotionalität dürfe man nicht unterschätzen: "Ich bleibe dabei, in der Politik sind Stimmungen auch Fakten." Zwar sei Politik in erster Linie eine rationale Entscheidung für die Lösung A, B oder C. "Aber da ich Mehrheiten brauche und der Mensch nicht nur aus Verstand besteht, sondern auch aus Emotionen, spielen Emotionen in der Politik natürlich eine große Rolle. Und das wird immer so bleiben."

Von 1974 bis 2008 war Stoiber Mitglied des Landtags, CSU-Generalsekretär und Staatssekretär unter seinem Mentor Franz Josef Strauß, Innenminister, Leiter der Staatskanzlei und 14 Jahre Ministerpräsident. 2002 war er nach Strauß im Jahr 1980 der zweite Unionskanzlerkandidat der CSU und - angesichts des gescheiterten Machtkampfes von Söder im April - auch der bislang letzte. (Lesen Sie auch: Ostallgäuer SPD-Chefin fassungslos über Laschet: „Das Kanzleramt ist kein Austragshof für Wahlverlierer“)

CSU und CDU veranstalten zu Ehren Stoibers eine Feier

Über Langeweile kann sich Stoiber weiterhin nicht beklagen, und dies liegt nicht nur an seinen acht Enkelkindern: Die Liste seiner Aktivitäten und Mitgliedschaften ist weiterhin lang und reicht von der Freiwilligen Feuerwehr Wolfratshausen bis zum Aufsichtsrat des Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München. Außerdem ist er noch immer Anwalt und bestreitet wegen seiner politischen Karriere TV-Auftritte und Podiumsdiskussionen.

Wer wie Stoiber seit Jahrzehnten auf zig Hochzeiten aktiv ist, der wird zu seinem 80. Geburtstag auch nicht nur einmal gefeiert. Nach dem Fest am Geburtstag im Kreise seiner Familie stehen unter anderem Empfänge der Staatsregierung, von CDU und CSU (mit Reden beider Parteichefs) auf dem Programm und eine große Feier mit rund "90 Freunden, die mich in meinen Lebensphasen eng begleitet haben. Da kommen Freunde aus Politik, Wirtschaft, Sport, aus dem Fußball. Das gehört halt alles zu meinem Leben", sagt Stoiber.

Die Parteivorsitzenden Angela Merkel (3.v.r.) und Edmund Stoiber (3.v.l) stellen 2005 in Berlin nach der CDU/CSU-Fraktionssitzung ihre Mitglieder des zukünftigen Kabinetts einer großen Koalition vor. Das schlechte Ergebnis der Union bei der Bundestagswahl 2021 betrübt den ehemaligen Unionskanzlerkandidaten.
Die Parteivorsitzenden Angela Merkel (3.v.r.) und Edmund Stoiber (3.v.l) stellen 2005 in Berlin nach der CDU/CSU-Fraktionssitzung ihre Mitglieder des zukünftigen Kabinetts einer großen Koalition vor. Das schlechte Ergebnis der Union bei der Bundestagswahl 2021 betrübt den ehemaligen Unionskanzlerkandidaten.
Bild: Bernd Settnik, dpa (Archivbild)

Ein besonderes Schmankerl dürfte für den Vollblutpolitiker Stoiber dann am kommenden Donnerstag anstehen. Bei der Feier, die CSU und CDU ihm zu Ehren geben, können Söder und Laschet ganz persönlich von den Verhandlungen in Berlin berichten. Beide Parteichefs wollen bei der Feier auch Reden halten, die im Internet übertragen werden sollen.

Im Gegenzug kann Stoiber dann den beiden Parteichefs (und allen anderen aktiven Politikern) einen Rat mitgeben: Er wisse, "dass es in der Politik immer auch auf und ab geht und dass wir jetzt in einer schwierigen, so noch nie da gewesenen Situation sind. (...) Aber das ist nicht das Ende."

Alles rund um die Ergebnisse und Reaktionen zur Bundestagswahl 2021 im Allgäu lesen Sie hier.