Polizeikontrolle auf der A9

Falsche Pfandetiketten im Wert von 6.500 Euro - Laster-Fahrer sitzt in Untersuchungshaft

Bei einer Kontrolle entdeckte die Polizei tausende Flaschen mit falschen Etiketten im Anhänger eines Lasters.

Bei einer Kontrolle entdeckte die Polizei tausende Flaschen mit falschen Etiketten im Anhänger eines Lasters.

Bild: Bodo Schackow, dpa (Symbolbild)

Bei einer Kontrolle entdeckte die Polizei tausende Flaschen mit falschen Etiketten im Anhänger eines Lasters.

Bild: Bodo Schackow, dpa (Symbolbild)

Die Polizei machte bei einer Kontrolle bei Allershausen einen ungewöhnlichen Fund. Der Laster hatte 26.000 Flaschen mit gefälschten Pfandetiketten geladen.
Bei einer Kontrolle entdeckte die Polizei tausende Flaschen mit falschen Etiketten im Anhänger eines Lasters.
dpa
23.02.2021 | Stand: 11:00 Uhr

Gefälschte Pfandetiketten im Wert von etwa 6500 Euro hat die Polizei in Allershausen (Oberbayern) in einem Laster gefunden.

Laster hatte 26.000 Flaschen mit falschen Etiketten geladen

Beamte kontrollierten den Lieferwagen an der Autobahn 9 bei Allershausen (Landkreis Freising) und fanden darin etwa 26.000 Plastikflaschen mit den falschen Etiketten, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Verdacht auf Urkundenfälschung: Fahrer ist bereits polizeibekannt

Nach dem ungewöhnlichen Fund nahmen die Einsatzkräfte am Sonntag den 45-jährigen Fahrer fest. Er sitzt nun in Untersuchungshaft - unter anderem wegen Verdachts auf Urkundenfälschung. Nach Polizeiangaben war der Mann bereits früher wegen einer ähnlichen Tat zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Lesen Sie auch: Nach Messerstecherei in Kempten ein Verdächtiger in Haft, einer auf der Flucht