Bergunfall

Frau stürzt in den Chiemgauer Alpen ab und verletzt sich schwer

Bei einem Bergunfall in den Chiemgauer Alpen hat sich am Wochenende eine Frau schwer verletzt (Symbolbild).

Bei einem Bergunfall in den Chiemgauer Alpen hat sich am Wochenende eine Frau schwer verletzt (Symbolbild).

Bild: Ralf Lienert (Archiv)

Bei einem Bergunfall in den Chiemgauer Alpen hat sich am Wochenende eine Frau schwer verletzt (Symbolbild).

Bild: Ralf Lienert (Archiv)

Bei einer Wanderung am Zellerhorn in den Chiemgauer Alpen ist eine 33-Jährige mehrere Meter in die Tiefe gestürzt und hat sich schwer verletzt.
Bei einem Bergunfall in den Chiemgauer Alpen hat sich am Wochenende eine Frau schwer verletzt (Symbolbild).
dpa
24.01.2021 | Stand: 17:27 Uhr

Ihr Begleiter habe sich ebenfalls in Bergnot befunden und setzte am Sonntag einen Notruf ab, teilte die Polizei mit. Mit Hilfe einer Handyortung fanden die Einsatzkräfte die Verunglückte im Gemeindegebiet von Aschau (Landkreis Rosenheim). Mit dem Rettungshubschrauber wurde sie ins Krankenhaus geflogen.

Ihr Begleiter, ein 23-Jähriger, saß an einer exponierten Stelle an einem Berggrat fest. Ein zweiter Hubschrauber setzte Bergretter ab, die sich zu dem Mann abseilten. Von dort halfen sie ihm an eine Stelle, von der er mit Hilfe einer Seilwinde vom Hubschrauber geborgen werden konnte. Die Ursache für den Unfall war zunächst unklar.

Lesen Sie auch: Wanderin stürzt am Admonter Kalbling in den Tod.