Züge können wieder fahren

Granate bei Bauarbeiten im Bahnhof Donauwörth gefunden

ARCHIV - 27.07.2015, Niedersachsen, Osnabrück: Illustration - Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens. (Illustration zu dpa/lnw «15-Jährige soll dreijährigen Halbbruder mit Messer getötet haben») Foto: Friso Gentsch/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit

Eine Granate wurde bei Bauarbeiten am Bahnhof in Donauwörth gefunden - das hatte Auswirkungen auf den Zugverkehr.

Bild: Friso Gentsch/dpa (Symbolbild)

Eine Granate wurde bei Bauarbeiten am Bahnhof in Donauwörth gefunden - das hatte Auswirkungen auf den Zugverkehr.

Bild: Friso Gentsch/dpa (Symbolbild)

Bei Bauarbeiten im Bahnhof Donauwörth ist in der Nacht zum Donnerstag eine Granate gefunden worden.

dpa
30.07.2020 | Stand: 07:03 Uhr

Aktualisiert um 7 Uhr - Das bestätigte die Polizei am Donnerstag. Zuerst hatte die Deutsche Bahn getwittert, dass im Bahnhof alte Kampfmittel gefunden worden seien. Bis zum Eintreffen des Kampfmittelräumdienstes seien keine Zugfahrten möglich und es komme zu Umleitungen und Verspätungen, hieß es in dem Tweet.

Am frühen Morgen erklärte die Bahn, dass der Einsatz beendet sei und wieder Züge verkehren könnten. Von der Granate sei den Erkenntnissen des Kampfmittelräumdienstes zufolge keine Gefahr ausgegangen, erklärte ein Polizeisprecher.