Unwetter im Freistaat

Hagel und Starkregen beenden heißes Wochenende in Teilen Bayerns

Düstere Aussichten gab es am Sonntagnachmittag in einigen Teilen Bayerns. Es gewitterte heftig.

Düstere Aussichten gab es am Sonntagnachmittag in einigen Teilen Bayerns. Es gewitterte heftig.

Bild: Tobias Hartl/vifogra, dpa (Archivbild)

Düstere Aussichten gab es am Sonntagnachmittag in einigen Teilen Bayerns. Es gewitterte heftig.

Bild: Tobias Hartl/vifogra, dpa (Archivbild)

Heftige Unwetter sind am Sonntag über Teile Bayerns gefegt. In Mittelfranken fielen Zentimeter große Hagelkörner.
##alternative##
dpa
15.08.2021 | Stand: 19:17 Uhr

Das heiße Sommerwetter ist in Teilen Bayerns mit heftigen Unwettern am Sonntagnachmittag zu Ende gegangen. In Mittelfranken fielen in einigen Regionen Zentimeter große Hagelkörner vom Himmel. Dazu gab es Starkregen und starke Windböen. In den sozialen Medien waren Videos von den Hagelkörnern in Blumenkästen und auf Straßen zu sehen.

Größere Schäden waren in Mittelfranken zunächst aber nicht bekannt. Es seien etliche Bäume umgeweht worden, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelfranken. Betroffen davon war demnach auch die Autobahn 3 bei Tennenlohe. Nach ersten Erkenntnissen habe dies aber zu keinen Unfällen oder größeren Behinderungen geführt.

Bäume und Äste auf Stromleitungen gefallen

Zahlreiche Einsätze vor allem der Feuerwehr gab es in Oberbayern. Auch hier waren vor allem Bäume oder Äste auf Straßen oder Stromleitungen gefallen. "Das Unwetter zieht gerade bei uns vorbei, wir können noch keine abschließende Bilanz ziehen", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd.

Laut Deutschem Wetterdienst soll die neue Woche in Bayern wolkenreich und kühler beginnen - mit Temperaturen zwischen 16 und 21 Grad.

Lesen Sie auch: Starkregen, Sturm, Hagel: Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern im Allgäu

Lesen Sie auch
##alternative##
Newsblog zum Unwetter im Allgäu

Sturm und Starkregen am Freitagabend erneut in Teilen des Allgäus - So war die Lage