Augsburg

Hunderjährige legt Telefonbetrüger herein - Verdächtiger in Augsburg gefasst

In Augsburg hat eine 100 Jahre alte Frau einen Telefonbetrüger aufs Kreuz gelegt. Die Polizei war beeindruckt.

In Augsburg hat eine 100 Jahre alte Frau einen Telefonbetrüger aufs Kreuz gelegt. Die Polizei war beeindruckt.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand

In Augsburg hat eine 100 Jahre alte Frau einen Telefonbetrüger aufs Kreuz gelegt. Die Polizei war beeindruckt.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand

In Augsburg hat eine 100 Jahre alte Frau einen Telefonbetrüger aufs Kreuz gelegt. Die Polizei war sichtlich beeindruckt.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
02.09.2022 | Stand: 16:09 Uhr

Seit vielen Monaten legen sogenannte Schockanrufer Seniorinnen und Senioren herein und bringen sie mit ihrer üblen Masche um Geld. Die Täter rufen bei ihren Opfern an, geben sich als Angehörige aus, und behaupten, es habe einen tödlichen Unfall gegeben. Damit man nicht im Gefängnis lande, müsse eine Kaution hinterlegt werden - und die angerufenen Rentner sollten dafür Geld herausrücken.

Ähnlich ging es am Donnerstag einer 100-Jährigen in Augsburg. Auch bei ihr landete ein solcher Betrüger und versuchte, mittels „Schockanruf“ an das Ersparte der Seniorin zu gelangen. Die alte Dame war allerdings gut informiert und erkannte den Betrugsversuch.

Wie die Polizei berichtet, hielt die Hundertjährige den Täter am Telefon und ging zu ihren Nachbarn, einem 26-jährigen Studentenpaar. "Zusammen ergaben sie ein gutes Team", so das Polizeipräsidium Schwaben Nord. Während die 100-Jährige weiter mit dem Täter telefonierte und vortäuschte, bezahlen zu wollen, alarmierten die Nachbarn zeitgleich die Polizei.

Als die Polizei mit Zivilkräften vor Ort war, ging die 100-Jährige sogar vor das Haus, um eine Geldübergabe vorzutäuschen. Dabei gelang der Zugriff: Die Beamten nahmen einen 33-Jährigen fest, der das Geld abholen wollte. Ob der festgenommene Täter für weitere Fälle in Augsburg verantwortlich war, wird jetzt ermittelt.

Schockanruf in Augsburg: 33-Jähriger bei Geldübergabe festgenommen

Die Polizei war voll des Lobes für die Rentnerin und ihre engagierten Nachbarn: "Besonders zu erwähnen ist in diesem Fall die tolle Zusammenarbeit zwischen der rüstigen Frau und ihren jungen Nachbarn, die es der Polizei ermöglichten dem Betrüger das Handwerk legten und dingfest zu machen", hieß es.

Lesen Sie auch