Nürnberg

Hunderte Impfpässe gefälscht - Mann in Untersuchungshaft

Auch im Allgäu entdeckt die Polizei immer mehr Impfpass-Fälschungen.

Auch im Allgäu entdeckt die Polizei immer mehr Impfpass-Fälschungen.

Bild: Sven Hoppe, dpa (Symbolbild)

Auch im Allgäu entdeckt die Polizei immer mehr Impfpass-Fälschungen.

Bild: Sven Hoppe, dpa (Symbolbild)

400 gefälschte Impfausweise und Tausende Chargenaufkleber für Corona-Impfstoffe hat die Polizei bei einem Mann in Nürnberg gefunden.
##alternative##
dpa
13.12.2021 | Stand: 11:45 Uhr

Mindestens 34 Kunden des 31-Jährigen sollen in Apotheken der Region versucht haben, mit gefälschten Pässen ein digitales Impfzertifikat zu bekommen, wie die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth am Montag mitteilte. Der Mann sitzt nun wegen des Verdachts auf "gewerbsmäßige Vorbereitung der Herstellung von unrichtigen Impfausweisen" in Untersuchungshaft.

Corona-Impfpässe gefälscht: Polizei ermittelt auch gegen Kunden

Bereits im September hatten Ermittler die Wohnung des 31-Jährigen durchsucht und neben Blanko-Impfpässen und Stempeln von Arztpraxen auch mehrere Tausend Chargenaufkleber entdeckt. Im Dezember fand die Polizei abermals Fälschungsutensilien bei dem Mann. Auch gegen die mutmaßlichen Kunden wird ermittelt.

Lesen Sie auch:

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.