Gewerkschaft

IG Metall ruft in Bayern zu weiteren Warnstreiks auf

Die Gewerkschaft IG Metall hat in Bayern zu weiteren Warnstreiks aufgerufen.

Die Gewerkschaft IG Metall hat in Bayern zu weiteren Warnstreiks aufgerufen.

Bild: Matthias Bein, dpa (Symbolbild)

Die Gewerkschaft IG Metall hat in Bayern zu weiteren Warnstreiks aufgerufen.

Bild: Matthias Bein, dpa (Symbolbild)

Die IG Metall in Bayern ruft für Donnerstag zu weiteren Warnstreiks in der Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie auf.
##alternative##
dpa
24.03.2021 | Stand: 20:00 Uhr

Schwerpunkte seien Schwaben und Oberfranken, teilte die Gewerkschaft am Mittwoch mit. Bezirksleiter Johann Horn forderte ein zügiges Angebot der Arbeitgeber. "Wir wollen eine Lösung vor Ostern, aber das kann nur eine gute Lösung für die Beschäftigten ein."

Am Freitag hatten sich nach Gewerkschaftsangaben mehr als 32.000 Metaller in Bayern an Warnstreiks beteiligt. In vielen Betrieben seien Spät- und Nachtschichten komplett ausgefallen. (Lesen Sie auch: 1.500 Fendt-Mitarbeiter streiken und gehen mittags heim)

IG Metall fordert vier Prozent mehr Lohn

Die IG Metall fordert vier Prozent mehr Lohn oder bei Betrieben in der Krise eine entsprechende Verkürzung der Arbeitszeit. Die Arbeitgeber bieten eine Nullrunde in diesem Jahr und noch unbezifferte Lohnerhöhungen 2022. Außerdem wollen sie bei schlechten Geschäftszahlen automatisch vom Tarifvertrag abrücken können.