Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Bildung

Illegale Schulen? Die verdächtigen Lerngruppen der Corona-Testgegner

In Schwaben fanden zuletzt mehrere Überprüfungen privater Lerngruppen statt - auch im Unterallgäu.

In Schwaben fanden zuletzt mehrere Überprüfungen privater Lerngruppen statt - auch im Unterallgäu.

Bild: Jan Woitas, dpa (Symbolbild)

In Schwaben fanden zuletzt mehrere Überprüfungen privater Lerngruppen statt - auch im Unterallgäu.

Bild: Jan Woitas, dpa (Symbolbild)

In Schwaben wurden zuletzt Gruppen überprüft, in denen Kinder von Kritikern der Corona-Maßnahmen gemeinsam lernen - auch im Unterallgäu. Erlaubt oder nicht?
23.10.2021 | Stand: 11:15 Uhr

Gegen die illegale „Querdenker“-Schule im Landkreis Rosenheim ermittelt inzwischen der Verfassungsschutz. Die Schule, die im September aufgeflogen war, hatten rund 50 Kinder aus Familien besucht, die die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus an Schulen ablehnen. Solche Familien gibt es auch in Schwaben. Wie Recherchen unserer Redaktion ergaben, fanden auch hier zuletzt mehrere Überprüfungen privater Lerngruppen statt – allein drei im Unterallgäu, einem Landkreis mit unterdurchschnittlicher Impfquote, in dem auch von Demonstrationen bekannte Covid-Skeptikerinnen und -skeptiker beheimatet sind.