Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Gefragte Naturheilmedizin

In Bayern mangelt es an Hausärzten, stattdessen steigt die Zahl der Naturheilpraxen

Die Akupunktur etwa gehört zu den Behandlungsmethoden, die viele Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker anbieten. Die Zahl der Naturheilpraxen im Freistaat ist seit Jahren auf Wachstumskurs.

Die Akupunktur etwa gehört zu den Behandlungsmethoden, die viele Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker anbieten. Die Zahl der Naturheilpraxen im Freistaat ist seit Jahren auf Wachstumskurs.

Bild: DAK, Wigger, dpa, gms

Die Akupunktur etwa gehört zu den Behandlungsmethoden, die viele Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker anbieten. Die Zahl der Naturheilpraxen im Freistaat ist seit Jahren auf Wachstumskurs.

Bild: DAK, Wigger, dpa, gms

Die Zahl der Naturheilpraxen in Bayern hat sich in 15 Jahren mehr als verdoppelt. Die der Hausärztinnen und Hausärzte hingegen stagniert. Woran liegt das?
05.11.2021 | Stand: 10:10 Uhr

In Bayern gibt es insgesamt zu wenig Hausärztinnen und Hausärzte – aber immer mehr Naturheilpraxen. Laut aktuellen Zahlen besteht ein erhebliches Missverhältnis: Mit 23.528 Naturheilpraxen (die Zahl hat sich in 15 Jahren mehr als verdoppelt), aber nur 9357 Hausarztpraxen (diese Zahl wiederum hat sich seit 2015 nur unwesentlich erhöht). Doch was ist der Grund für diesen Trend? Stößt die Naturheilmedizin – provokant gefragt – inzwischen auf mehr Nachfrage in der Bevölkerung als die Schulmedizin?

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar