Handgranate

Munitionsfund bringt zwei 14-Jährige in Gefahr

Die Polizei sagt, die Jugendlichen, die die Handgranate bei Erlenbach gefunden hatten, hatten Glück, dass nichts passiert ist.

Die Polizei sagt, die Jugendlichen, die die Handgranate bei Erlenbach gefunden hatten, hatten Glück, dass nichts passiert ist.

Die Polizei sagt, die Jugendlichen, die die Handgranate bei Erlenbach gefunden hatten, hatten Glück, dass nichts passiert ist.

Zwei 14-Jährige haben in Unterfranken in einem Waldstück eine Handgranate gefunden. Sie waren mit einem Metalldetektor unterwegs.
Die Polizei sagt, die Jugendlichen, die die Handgranate bei Erlenbach gefunden hatten, hatten Glück, dass nichts passiert ist.
dpa
06.04.2021 | Stand: 12:54 Uhr

Zwei Jugendliche haben in einem Wald in Unterfranken mit einem Metalldetektor eine Handgranate aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.

Jugendliche hatten großes Glück

Die beiden 14-Jährigen hätten großes Glück gehabt, dass die Munition nicht detoniert sei, berichtete ein Polizeisprecher am Donnerstag. Der Sicherungsstift der sogenannten britischen Mills-Handgranate hatte sich den Angaben zufolge beim Ausgraben in Erlenbach am Main gelockert. Sie musste nach dem Fund am Mittwoch kontrolliert gesprengt werden.

Auch im Allgäu wurden Anfang März Waffen gefunden - in einer Kirche.