Straßenglätte

Junge Frau stirbt bei Unfall auf glatter Straße

Eis und Schnee haben am Mittwoch und in der Nacht auf Donnerstag in Bayern zu mehreren Unfällen geführt - einer davon endete tödlich.

Eis und Schnee haben am Mittwoch und in der Nacht auf Donnerstag in Bayern zu mehreren Unfällen geführt - einer davon endete tödlich.

Bild: Jens Büttner, dpa (Symbolbild)

Eis und Schnee haben am Mittwoch und in der Nacht auf Donnerstag in Bayern zu mehreren Unfällen geführt - einer davon endete tödlich.

Bild: Jens Büttner, dpa (Symbolbild)

Am Mittwoch und in der Nacht auf Donnerstag haben Schnee und Eis in Bayern zu mehreren Unfällen geführt. Einer davon endete tödlich.
11.02.2021 | Stand: 09:17 Uhr

Eis und Schnee haben in Bayern zu mehreren Unfällen geführt - einer davon endete tödlich. Eine Autofahrerin war in Merching im Landkreis Aichach-Friedberg mit ihrem Wagen am Mittwochnachmittag auf glatter Straße ins Schleudern geraten und in ein entgegenkommendes Auto geprallt, wie die Polizei mitteilte. Die 27-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Der 61 Jahre alte Fahrer des entgegenkommenden Autos wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Die meisten Unfälle gingen jedoch glimpflich aus und es blieb bei Blechschäden. In Oberbayern kam es von Mittwoch auf Donnerstag zu 194 Unfällen, wie ein Sprecher der Polizei am Donnerstag mitteilte. Bei 24 davon gab es Leichtverletzte. In Niederbayern gab es nach Polizeiangaben rund 70 Unfälle auf schneeglatten Straßen. Bei Loitzendorf (Landkreises Straubing-Bogen) rutschte ein Sattelzug am Mittwochnachmittag in einen Kuhstall und verletze ein Tier tödlich.

Lesen Sie auch: