Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Analyse

Kanzlerkandidat Söder? Er wird’s nicht machen wollen

So tänzeln sie dahin: Kanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident Markus Söder im Juli 2020 ganz vertraut auf Schloss Herrenchiemsee.

So tänzeln sie dahin: Kanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident Markus Söder im Juli 2020 ganz vertraut auf Schloss Herrenchiemsee.

Bild: Peter Kneffel, dpa

So tänzeln sie dahin: Kanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident Markus Söder im Juli 2020 ganz vertraut auf Schloss Herrenchiemsee.

Bild: Peter Kneffel, dpa

Viele sind sicher: Markus Söder wird der nächste Kanzlerkandidat. Sie liegen höchstwahrscheinlich alle falsch. Denn für Söder wäre eine Kandidatur höchst riskant.
19.11.2020 | Stand: 16:21 Uhr

Mit einem Wahlsieg der Union unter seiner Führung würde Söder sogar seine großen Vorbilder Franz Josef Strauß und Edmund Stoiber überflügeln, die es als CSU-Vorsitzende immerhin geschafft hatten, für CDU und CSU als Kanzlerkandidaten antreten zu dürfen. Was für eine grandiose Fantasie: Der Nürnberger Bub, Sohn eines Maurermeisters, der als politisierter Jugendlicher ein Strauß-Poster in seiner Bude hängen hatte, könnte auf dem Gipfelpunkt seiner politischen Karriere die Strauß-Büste in seinem Büro in der Staatskanzlei durch eine Söder-Büste im Kanzlerbüro ersetzen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat