Feuerwehreinsatz in Schwabing-West

Kurioser Einsatz: Feuerwehr rettet Baby-Krähe

Symbolbild - Feuerwehr

In München musste die Feuerwehr einen Vogel retten.

Bild: Alexander Kaya, dpa (Symbolbild)

In München musste die Feuerwehr einen Vogel retten.

Bild: Alexander Kaya, dpa (Symbolbild)

In München hat die Feuerwehr in einer komplizierten Rettungsaktion einen kleinen Vogel aus einer misslichen Lage befreit. Ein Helfer kletterte eine Tanne hoch.
29.05.2021 | Stand: 11:00 Uhr

Manchmal reicht auch die längste Leiter der Feuerwehr nicht aus, um einen verletzten Vogel aus seiner Notlage zu befreien. Dann kommt die Höhenrettungsgruppe der Berufsfeuerwehr zum Einsatz, so geschehen am Freitagabend in Schwabing-West.

Eine kleine Krähe hatte sich schwer verletzt in einem Netz verfangen, wie die Münchner Feuerwehr berichtet. Aufmerksame Anwohner bemerkten den kleinen Vogel aus ihrer Wohnung im fünften Obergeschoss und alarmierten die Feuerwehr. Da es sich um einen nicht befahrbaren Bereich handelte, konnte die Drehleiter nicht zum Einsatz kommen. Eine vierteilige Steckleiter reichte auch nicht aus, um dem Vogel helfen zu können.

Feuerwehrmann rettet Vogelbaby von Tanne

Also kletterte ein Feuerwehrmann die letzten Meter an der Tanne entlang und konnte dann den kleinen Vogel aus seiner Notlage befreien. Im Anschluss wurde er von einem Kleinalarmfahrzeug erstversorgt und zur weiteren Behandlung in die Obhut einer Vogelklinik übergeben.

Lesen Sie auch: Frau findet riesige Echse auf Sparkassen-Parkplatz