Zugausfälle und Verspätungen

Gewerkschaftschef: Nächste Streiks bei der Bahn sollen in "sehr kurzer Zeit" starten

Wann die Lokführer der Deutschen Bahn erneut streiken wollen, steht noch nicht fest. Die nächsten Zugausfälle soll es laut dem Gewerkschaftsleiter aber schon in "sehr kurzer Zeit" geben.

Wann die Lokführer der Deutschen Bahn erneut streiken wollen, steht noch nicht fest. Die nächsten Zugausfälle soll es laut dem Gewerkschaftsleiter aber schon in "sehr kurzer Zeit" geben.

Bild: Arne Dedert, dpa

Wann die Lokführer der Deutschen Bahn erneut streiken wollen, steht noch nicht fest. Die nächsten Zugausfälle soll es laut dem Gewerkschaftsleiter aber schon in "sehr kurzer Zeit" geben.

Bild: Arne Dedert, dpa

GDL-Chef Claus Weselsky nennt noch keinen konkreten Termin für eine zweite Streikwelle, sagt aber: Bis zu dieser soll es nur "sehr kurze Zeit" dauern.
##alternative##
dpa
13.08.2021 | Stand: 12:08 Uhr

Bei seiner vorläufigen Bilanz des Lokführerstreiks hat GDL-Chef Claus Weselsky darauf verzichtet, einen konkreten Termin für eine zweite Streikwelle zu nennen. In Berlin kündigte der Gewerkschafter eine Protest-Kundgebung am kommenden Dienstag (17. August) vor dem Bahn-Tower am Potsdamer Platz an.

Lokführerstreik bei der Deutschen Bahn: Millionen Menschen betroffen

Danach werde es nur noch "sehr kurze Zeit" bis zu einem erneuten Streik dauern. Die erste Streikwelle sei hervorragend gelaufen, sagte Weselsky. Die Bahn versuche vergeblich, den erfolgreichen Streik kleinzureden.

Der Konzern teilte mit: Der am Freitag beendete Lokführerstreikhabe mehrere Millionen Menschen betroffen. Vor allem Pendler und Urlauber mussten laut Bahn auf andere Reisemöglichkeiten ausweichen.

Durch den Streik fielen zahlreiche Passagier- und Güterzüge aus

Mit dem Ersatzfahrplan habe man ein zwar stark reduziertes, aber stabiles und verlässliches Angebot gemacht. In den Regionetzen waren demnach an den beiden Streiktagen Mittwoch und Donnerstag jeweils rund 40 Prozent der Züge unterwegs. Im Fernverkehr wurde das Angebot nach rund 25 Prozent vom Mittwoch am Folgetag noch etwas gesteigert.