Reh-Rettungsaktion

Spaziergänger bewahrt Reh vor dem Ertrinken

Ein Reh hat die Feuerwehr in München aus dem Schwabinger Bach gerettet.

Ein Reh hat die Feuerwehr in München aus dem Schwabinger Bach gerettet.

Bild: Frank Rumpenhorst, dpa (Symbolbild)

Ein Reh hat die Feuerwehr in München aus dem Schwabinger Bach gerettet.

Bild: Frank Rumpenhorst, dpa (Symbolbild)

Ein junger Vater in München traut seinen Augen nicht: Ein Reh treibt im Schwabinger Bach. Als er das Tier aus den Augen verliert, verständigt er die Feuerwehr.
02.05.2021 | Stand: 13:14 Uhr

Ein junger Familienvater mit seinem Kind hat in München am Samstagnachmittag ein Reh vor dem Ertrinken gerettet. Der Mann nutzte den Samstag, um mit seinem Sprössling einen Spaziergang im Englischen Garten zu unternehmen, teilt die Münchener Feuerwehr mit. Am Schwabinger Bach entdeckte er etwas im Wasser treiben.

Es handelte sich um ein Reh, das völlig entkräftet und hilflos im Wasser trieb. Nach kurzer Zeit verlor er das Wildtier aus den Augen. Die Feuerwehrleute machten sich auf die Suche nach dem Tier und entdeckten es nach kurzer Zeit: Völlig entkräftet schaffte es das Reh, sich in Richtung Ufer treiben zu lassen. Dort blieb es glücklicherweise in einem Gebüsch hängen.

Feuerwehr in München kümmert sich um das Reh

Feuerwehrtaucher brachten es an Land. Die Einsatzkräfte kümmerten sich um den Waldbewohner und wickelten es in eine Decke ein. Nach einiger Zeit erholte sich das Reh. Ein Jäger, der zufällig vor Ort war, begutachtete das Reh, sodass es nach kurzer Erholungsphase wieder in die Freiheit entlassen werden konnte.