Wollte dem Nachbarn helfen

Münchner Rentner versucht, Küchen-Feuer zu löschen

Die Küche einer Wohnung in der Münchner Schraudulphstraße hat am Samstagnachmittag gebrannt.

Die Küche einer Wohnung in der Münchner Schraudulphstraße hat am Samstagnachmittag gebrannt.

Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolbild)

Die Küche einer Wohnung in der Münchner Schraudulphstraße hat am Samstagnachmittag gebrannt.

Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolbild)

In einer Küche einer Münchner Wohnung ist am Samstagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Der 77-jährige Nachbar hatte noch versucht, den Brand zu löschen.
28.02.2021 | Stand: 14:12 Uhr

Die Küche einer Wohnung in der Münchner Schraudulphstraße hat am Samstagnachmittag gebrannt. Der 30-jährige Bewohner wurde dabei leicht verletzt.

Rentner wollte Nachbarn helfen

Ein 77-jähriger Nachbar hatte laut Polizei seltsame Geräusche aus der Wohnung des 30-Jährigen gehört, woraufhin der Rentner in den Flur ging. Er erkannte schnell, dass es zu einem Brand in der Küche seines Nachbarn gekommen war. Während der junge Mann bereits einen Notruf absetzte, holte der Rentner seinen Feuerlöscher aus der Wohnung und versuchte, das Feuer zu löschen. Im Anschluss flüchteten beide ins Freie und warteten auf die Feuerwehr.

Beim Brand in München verletzt sich der Bewohner leicht

Ein Trupp mit Atemschutzgeräten löschte das Feuer schnell. Die Einsatzkräfte des Rettungsdienstes untersuchten zudem beide Männer. Der 30-jährige Bewohner wurde zur weiteren Kontrolle in eine Münchner Klinik gebracht. Unverletzt konnte der 77-jährige Rentner zuhause bleiben.

Der Schaden beläuft sich auf etwa 30.000 Euro. Zur Brandursache ermittelt die Polizei.

Lesen Sie auch: Vandalen beschmieren Sportgelände in Marktoberdorf-Nord

Lesen Sie auch
##alternative##
Brand in Schwabing

Zwei aufmerksame Nachbarn verhindern größeren Brand in Schwabing