Gewalt-Verbrechen in Niederbayern

Mann ersticht Frau auf Zufahrt zu Plattlinger Supermarkt - Kind dabei

Vor einem Supermarkt im niederbayrischen Plattling kam es zu einer schrecklichen Gewalttat.

Vor einem Supermarkt im niederbayrischen Plattling kam es zu einer schrecklichen Gewalttat.

Bild: Carsten Rehder/dpa (Symbolbild)

Vor einem Supermarkt im niederbayrischen Plattling kam es zu einer schrecklichen Gewalttat.

Bild: Carsten Rehder/dpa (Symbolbild)

Vor einem Supermarkt in Plattling/Niederbayern verletzt ein Mann eine Frau mit mehrerenMesserstichen tödlich - vor den Augen des gemeinsames Babys.

Vor einem Supermarkt im niederbayrischen Plattling kam es zu einer schrecklichen Gewalttat.
dpa
07.08.2020 | Stand: 06:34 Uhr

Ein Mann hat auf der Zufahrt zu einem Supermarktparkplatz im bayerischen Plattling laut Polizei mit mehreren Messerstichen eine Frau erstochen. Das gemeinsame Kind der beiden, 2019 geboren, sei bei der Tat am Donnerstagabend dabei gewesen, sagte ein Polizeisprecher. "Der Täter ließ sich unmittelbar nach der Tat an Ort und Stelle festnehmen." Die Frau sei noch am Tatort im Landkreis Deggendorf gestorben. 

Hintergründe laut Polizei noch völlig unklar

Ob die beiden ein Paar waren, war zunächst unklar. In einer gemeinsamen Wohnung lebten sie der Polizei zufolge nicht. Täter und Opfer seien in ihren Zwanzigern, genauere Angaben zum Alter wollte der Sprecher nicht machen. "Das Kind ist durch das Jugendamt in Obhut genommen worden", sagte er. Es blieb unverletzt.

Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. Beamte waren bis in die Nacht zum Freitag am Tatort mit der Spurensicherung beschäftigt. Zu Einzelheiten zum Hergang und Hintergründen wollte sich die Polizei zunächst nicht äußern. Ein Sprecher verwies auf Auskünfte der Pressestelle am Freitag.