Um Polizeikontrolle zu umgehen

Nürnberg: Mann auf Drogen flüchtet mit Kind im Auto vor der Polizei

Eine filmreife Flucht legte ein 45-Jähriger in Nürnberg hin. Er hatte vor der Fahrt Drogen konsumiert und wollte einer Polizeikontrolle entegehen.

Eine filmreife Flucht legte ein 45-Jähriger in Nürnberg hin. Er hatte vor der Fahrt Drogen konsumiert und wollte einer Polizeikontrolle entegehen.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Eine filmreife Flucht legte ein 45-Jähriger in Nürnberg hin. Er hatte vor der Fahrt Drogen konsumiert und wollte einer Polizeikontrolle entegehen.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Ohne Führerschein, aber mit einem Kind auf der Rückbank und Drogen im Blut, ist ein 45-Jähriger mit seinem Auto vor einer Polizeikontrolle geflohen.
Eine filmreife Flucht legte ein 45-Jähriger in Nürnberg hin. Er hatte vor der Fahrt Drogen konsumiert und wollte einer Polizeikontrolle entegehen.
dpa
24.01.2021 | Stand: 15:26 Uhr

Wie die Polizei am Sonntag mitteilt, sei die Streife in Nürnberg auf den Mann aufmerksam geworden, weil er eine rote Ampel überfahren habe. Als sie den 45-Jährigen aufhalten wollten, gab er den Angaben zufolge Gas und fuhr über mehrere rote Ampeln.

Nach kurzer Zeit hielt der Mann auf einem Gehweg an und floh zu Fuß in ein Waldstück. Nach kurzer Verfolgung nahm die Polizei ihn fest. Bei seiner Flucht zu Fuß ließ er den 10-jährigen Sohn seiner Lebensgefährtin alleine im Auto zurück. Die Beamten fanden eine Dose mit Marihuana - ein Drogentest war laut Angaben positiv.

Der 45-Jährige muss sich nach seiner Fluchtfahrt am Samstagabend wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis und unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln verantworten.

Lesen Sie auch: Autoscheiben komplett zugefroren: Polizei kontrolliert und findet Drogen.