Schlägerei am Bahnhof in Starnberg

Junge Männer prügeln sich nach rassistischer Beleidigung gegen Putzkraft

Polizisten gehen über einen Bahnsteig. Am Bahnhof in Starnberg ist eine Gruppe Jugendlicher offenbar von jungen Männern angegriffen worden, nachdem Erstere eine Reinungskraft rassistisch beleidigt haben sollen.

Polizisten gehen über einen Bahnsteig. Am Bahnhof in Starnberg ist eine Gruppe Jugendlicher offenbar von jungen Männern angegriffen worden, nachdem Erstere eine Reinungskraft rassistisch beleidigt haben sollen.

Bild: Sven Hoppe, dpa (Symbolbild)

Polizisten gehen über einen Bahnsteig. Am Bahnhof in Starnberg ist eine Gruppe Jugendlicher offenbar von jungen Männern angegriffen worden, nachdem Erstere eine Reinungskraft rassistisch beleidigt haben sollen.

Bild: Sven Hoppe, dpa (Symbolbild)

Am Bahnhof in Starnberg sollen Jugendliche eine Reinungskraft beleidigt haben. Danach gingen junge Männer auf die Jugendgruppe los. Die Polizei ermittelt.
16.08.2021 | Stand: 13:26 Uhr

Zwei Gruppen junger Menschen sind am Bahnhof in Starnberg aneinander geraten, zwei Jugendliche wurden laut Polizei verletzt. Aufmerksam auf den Vorfall wurden die Polizisten von zwei betrunkenen Jugendlichen gemacht, die am Samstag kurz nach Mitternacht bei der Wache am Hauptbahnhof klingelten und von der Schlägerei erzählten.

Grund für die Prügelei war wohl eine rassistische Beleidigung gegen eine Reinigungskraft im Untergeschoss des Bahnhofs. Als ein 17-Jähriger eine Zugangssperre der Toilettenanlage im Bahnhof überspringen wollte und gegen eine Tür trat, wurde er von einer Putzkraft, eine 17-jährige Eritreerin, zurechtgewiesen.

Zwei junge Männer sollen auf Jugendliche eingeschlagen haben

Anschließend soll der 17-jährige Deutsche, der mit fünf Begleitern unterwegs war, die Frau zur Seite geschubst und rassistisch beleidigt haben. Eine weitere fünfköpfige Gruppe bekam dies mit, sprach mit der Reinigungskraft und verfolgte danach die erste Gruppe zum Bahnsteig. Dort kam es gegen 0.15 Uhr zur Schlägerei zwischen den beiden Jugendgruppen. Zwei bislang unbekannte junge Männer sollen auf die beiden Jugendlichen, die sich später bei der Polizei meldeten, eingeschlagen und -getreten haben. Letztere wurden leicht verletzt.

Laut Polizei muss der genaue Hergang noch ermittelt werden. Fahndungsmaßnahmen führten zu zwei Männern aus der zweiten Fünfergruppe. Videoaufzeichnungen zeigten jedoch, dass diese nicht an der Tat beteiligt waren. Wie die Polizei mitteilte, gaben sie an, die beiden Tatverdächtigen nicht näher zu kennen und dass sie diese erst an jenem Abend kennengelernt hätten.

Jugendlicher hat Schlagring dabei

Bei den beiden Jugendlichen, die den Vorfall bei der Polizei gemeldet hatten, wurde ein Atemalkoholgehalt von 1,73 Promille bei dem 17-Jährigen und 0,8 Promille bei dem 16-Jährigen gemessen. Beide wurden von ihren Eltern abgeholt. Als der Jüngere davon erfuhr, schrie er nach Polizeiangaben lautstark herum. Bis die Mutter eintraf, konnten die Polizisten nicht mehr mit dem Jugendlichen sprechen. Bei seinem 17-jährigen Begleiter fanden die Beamten einen Schlagring. Nun wird auch wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Lesen Sie auch
##alternative##
Schlägerei im Stadtwald

Mit Schlagring und Messer: Jugendliche schlagen 17-Jährigen zusammen

Lesen Sie auch: Nach Prügelattacke im Lindenhofpark in Lindau: Mutter eines Opfers berichtet