"O du fröhliche": Tausende singen an Heiligabend auf Balkonen

Eine Familie spielt auf ihrem Balkon "O du fröhliche".

Eine Familie spielt auf ihrem Balkon "O du fröhliche".

Bild: Tobias Hase, dpa

Eine Familie spielt auf ihrem Balkon "O du fröhliche".

Bild: Tobias Hase, dpa

In ganz Bayern haben an Heiligabend Menschen von ihren Balkonen gesungen.
25.12.2020 | Stand: 13:51 Uhr

Mehr als 100.000 Menschen haben an Heiligabend nach Schätzung des Bayerischen Musikrats im Freistaat auf Balkonen gemeinsam gesungen und musiziert. Zu der Aktion hatte der Musikrat aufgerufen: Landesweit sollten um 15.00 Uhr an Heiligabend die Menschen auf Balkonen, Terrassen oder am offenen Fenster gemeinsam musizieren. Die Teilnehmer stimmten zusammen die Lieder "Alle Jahre wieder" und "O du fröhliche" an.

Es habe bereits im Vorfeld "gigantisch viele Rückmeldungen" gegeben, sagte Geschäftsführer Andreas Horber am Freitag. "Offensichtlich war es genau das, was die musizierenden Menschen zu Weihnachten gebraucht haben."

Menschen wünschen sich vom Fenster aus frohe Weihnachten

In der Münchner Innenstadt mussten einige allerdings ihre Darbietung kurzzeitig einstellen, weil das Geläut von Kirchenglocken sie übertönte. Anschließend applaudierten sie und wünschten sich von Fenster zu Fenster frohe Weihnachten.

Der Musikrat hatte für die Aktion auf seiner Homepage nicht nur Melodie, Text und Tondateien zur Verfügung gestellt, sondern auch diverse Stimmen für Bläser und Streichinstrumente. Mit der Aktion wollte er nach eigenen Angaben "zur Solidarität aufrufen und ein gemeinschaftliches musikalisches Erlebnis schaffen".

Lesen Sie auch: Kemptener ruft zum gemeinsamen Stille-Nacht-Singen auf