Mehr Corona-Schutz für Pflegende

Pflegende Angehörige erhalten ab Januar kostenlose FFP2-Masken

Pflegende Angehörige sollen kostenlose FFP2-Masken zum Schutz vor dem Coronavirus bekommen.

Pflegende Angehörige sollen kostenlose FFP2-Masken zum Schutz vor dem Coronavirus bekommen.

Bild: Angelika Warmuth, dpa (Archivbild)

Pflegende Angehörige sollen kostenlose FFP2-Masken zum Schutz vor dem Coronavirus bekommen.

Bild: Angelika Warmuth, dpa (Archivbild)

Menschen, die sich um pflegebedürftige Angehörige kümmern, sollen kostenlose FFP2-Masken bekommen. Woher die Schutzmasken kommen sollen.
Pflegende Angehörige sollen kostenlose FFP2-Masken zum Schutz vor dem Coronavirus bekommen.
dpa
23.12.2020 | Stand: 19:15 Uhr

Pflegende Angehörige in Bayern bekommen Anfang Januar eine Million FFP2-Masken kostenlos zur Verfügung gestellt. "Ergänzend zu unseren Unterstützungsleistungen für Pflegebedürftige, Besucherinnen und Besucher sowie das Personal in stationären Einrichtungen werden wir verstärkt auch die pflegenden Angehörigen in den Blick nehmen", sagte Gesundheitsstaatssekretär Klaus Holetschek (CSU) am Mittwoch in München. Rund 76 Prozent der Pflegebedürftigen in Bayern würden derzeit zu Hause gepflegt, etwa 47 Prozent der rund 400.000 Pflegebedürftigen ausschließlich durch Angehörige.

FFP2-Masken stammen aus bayerischem Pandemiezentrallager

"Auch diese Menschen und ihre pflegebedürftigen Angehörigen müssen wir vor einer Infektion mit dem lebensgefährlichen Coronavirus schützen", sagte Holetschek. Deshalb verteile das Gesundheitsministerium die FFP2-Masken für pflegende Angehörige. Die Schutzmasken stammten aus dem bayerischen Pandemiezentrallager, das durch Ersatzbeschaffungen wieder entsprechend aufgefüllt werde.

Lesen Sie auch: Die meisten Krankenpfleger gehen beim Corona-Bonus leer aus.