Illertissen / Brannenburg

Verschwundene Senioren: 90-Jährige überlebt Nacht im Freien, 82-Jähriger türmt nach Bozen

Die Polizei fand in beiden Vermisstenfällen die gesuchten Senioren.

Die Polizei fand in beiden Vermisstenfällen die gesuchten Senioren.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Die Polizei fand in beiden Vermisstenfällen die gesuchten Senioren.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Zwei Senioren büchsten unabhängig voneinander aus. Jetzt ist klar: Während die 90-jährige Frau eine Nacht im Freien überstand, floh der Mann bis nach Südtirol.
##alternative##
dpa
17.09.2021 | Stand: 10:21 Uhr

Eine vermisst gemeldete 90 Jahre alte Frau ist in Schwaben eine Nacht im Freien herumgeirrt. Sie wurde am Freitagmorgen in Senden entdeckt und wegen starker Unterkühlung in ein Krankenhaus gebracht, wie das Polizeipräsidium Schwaben Südwest mitteilte.

Die Frau war zur Kurzzeitpflege in einem Altenheim in Illertissen (Kreis Neu-Ulm) untergebracht, aus dem sie am Donnerstagnachmittag verschwunden war. Senden ist mehr als zehn Kilometer von Illertissen entfernt; die Polizei geht davon aus, dass sie die Strecke am Nachmittag und in der Nacht zu Fuß zurücklegte.

Vermisster Senior fährt mit seinem Auto bis nach Bozen

Ein ähnlich gelagerter Fall in Oberbayern ging ohne Krankenhausaufenthalt gut aus. Dort suchte die Polizei einen vermisst gemeldeten 82-Jährigen, der in Brannenburg (Kreis Rosenheim) mit seinem Auto verschwunden war. Der Mann meldete sich schließlich bei seiner Familie aus Bozen in Südtirol, dort wird er nun abgeholt.

Mehr Polizeimeldungen aus Bayern lesen Sie hier.