Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Angst vor Covid19

Risiko in Kita und Schule: Wie gefährlich ist der Corona-Restart für Pädagogen?

Körperkontakt ist in vielen Berufen wichtig. Zum Beispiel bei Erzieherinnen und Erziehern in der Kindertagesstätte oder bei Betreuern von Behinderteneinrichtungen. Einen Hygieneabstand einzuhalten, um sich nicht mit dem Coronavirus anzustecken, ist dort so gut wie unmöglich.

Körperkontakt ist in vielen Berufen wichtig. Zum Beispiel bei Erzieherinnen und Erziehern in der Kindertagesstätte oder bei Betreuern von Behinderteneinrichtungen. Einen Hygieneabstand einzuhalten, um sich nicht mit dem Coronavirus anzustecken, ist dort so gut wie unmöglich.

Bild: Christian Charisius/dpa (Symbolfoto

Körperkontakt ist in vielen Berufen wichtig. Zum Beispiel bei Erzieherinnen und Erziehern in der Kindertagesstätte oder bei Betreuern von Behinderteneinrichtungen. Einen Hygieneabstand einzuhalten, um sich nicht mit dem Coronavirus anzustecken, ist dort so gut wie unmöglich.

Bild: Christian Charisius/dpa (Symbolfoto

Nicht nur vorerkrankte Lehrer machen sich Sorgen, wenn sie wieder arbeiten müssen. Auch Erzieher und Betreuer können kaum Abstand halten. Die Angst wächst.

Von Daniela Hungbaur, Jürgen Balthasar
26.08.2020 | Stand: 21:34 Uhr

Holger Lauerer kann an seinem Arbeitsplatz keinen Abstand halten. Die Menschen, die er betreut, haben einen ganz besonderen Hilfebedarf. Sie können oft nicht sprechen und sind in ihrer geistigen Entwicklung beeinträchtigt. Der 52-Jährige leitet in Augsburg eine Wohngruppe des Dominikus-Ringeisen-Werkes für neun Erwachsene, die an einer Form von Autismus erkrankt sind.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat