Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Pandemie

Schwäbische Kommunalpolitiker ließen sich vorzeitig impfen

Jürgen Sorré, Oberbürgermeister von Donauwörth, hat sich Anfang Januar gegen das Coronavirus impfen lassen. Deshalb steht er nun in der Kritik.

Jürgen Sorré, Oberbürgermeister von Donauwörth, hat sich Anfang Januar gegen das Coronavirus impfen lassen. Deshalb steht er nun in der Kritik.

Bild: Barbara Wild (Archiv)

Jürgen Sorré, Oberbürgermeister von Donauwörth, hat sich Anfang Januar gegen das Coronavirus impfen lassen. Deshalb steht er nun in der Kritik.

Bild: Barbara Wild (Archiv)

Nachdem der Donau-Rieser Landrat Stefan Rößle eine Impfung eingeräumt hat, geht auch der Donauwörther Oberbürgermeister an die Öffentlichkeit.
09.02.2021 | Stand: 17:02 Uhr

Der Oberbürgermeister der Stadt Donauwörth ist bereits gegen das Coronavirus geimpft. Das hat der 45-jährige Rathauschef am Dienstagmittag der Donauwörther Zeitung mitgeteilt. Er sei am 19. Januar im Donauwörther Impfzentrum mit dem begehrten Impfstoff, der vor einem schweren Verlauf einer Coronainfektion schützen soll, versorgt worden.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat