100 Menschen in Sicherheit gebracht

Sieben Verletzte bei Brand in großem Wohnhaus in Neufahrn

Sieben Menschen wurden bei einem Brand in Neufahrn verletzt.

Sieben Menschen wurden bei einem Brand in Neufahrn verletzt.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Sieben Menschen wurden bei einem Brand in Neufahrn verletzt.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

In der Nacht von Montag auf Dienstag hat es in einem Mehrfamilienhaus in Neufahrn gebrannt. Dabei sind sieben Menschen verletzt worden.
##alternative##
dpa
12.10.2021 | Stand: 18:18 Uhr

Bei einem Feuer in einem großen Mehrfamilienhaus im oberbayerischen Neufahrn (Landkreis Freising) sind am frühen Dienstagmorgen sieben Menschen leicht verletzt worden. Insgesamt mussten mehr als 100 Männer und Frauen in Sicherheit gebracht werden, wie die Polizei berichtete.

Wegen starker Rauchentwicklung bei Brand in Neufahrn: Bewohner mussten in Grundschule untergebracht werden

Der Brand in dem achtstöckigen Gebäude wurde gegen 0.50 Uhr entdeckt. Das Feuer im Keller konnte zwar schnell gelöscht werden, die Bewohner mussten wegen der starken Rauchentwicklung allerdings in einer nahen Grundschule untergebracht werden. Die sieben Verletzten erlitten Rauchgasvergiftungen.

Der Sachschaden beträgt 50 000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt zur Brandursache. Die Polizei schließt auch nicht aus, dass das Feuer gelegt wurde.

Weitere Nachrichten aus Bayern lesen Sie hier.