Garmisch-Partenkirchen

Skifahrerin an der Zugspitze schwerst verletzt

Eine Skifahrerin hat bei einer Abfahrt an der Zugspitze schwerste Verletzungen erlitten.

Eine Skifahrerin hat bei einer Abfahrt an der Zugspitze schwerste Verletzungen erlitten.

Bild: Angelika Warmuth, dpa (Archivbild)

Eine Skifahrerin hat bei einer Abfahrt an der Zugspitze schwerste Verletzungen erlitten.

Bild: Angelika Warmuth, dpa (Archivbild)

Eine 30-jährige Skifahrerin aus Nordrhein-Westfahlen hat bei einer Abfahrt an der Zugspitze schwerste Verletzungen erlitten.
##alternative##
dpa
16.01.2022 | Stand: 18:41 Uhr

Eine Skifahrerin hat bei einer Abfahrt an der Zugspitze schwerste Verletzungen erlitten. Warum die 30-Jährige aus Nordrhein-Westfalen stürzte, war nach Polizeiangaben vom Sonntag vorerst unklar.

Ein anderer Skifahrer hatte die Frau am Samstag im Bereich des Gipfels Wetterwandeck mit schweren Verletzungen hinter einer Kuppe liegend entdeckt. Die 30-Jährige, die bei der Abfahrt nahe Deutschlands höchstem Berg einen Helm trug, kam mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Dort werde sie mit schwersten Verletzungen behandelt, teilte die Polizei mit, nachdem zuvor von einem tödlichen Skiunfall die Rede war.

Lesen Sie auch: Sechsjähriger stürzt in Vorarlberg vier Meter aus Skilift ab

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.