Sommersonnenwende 2021

Sommersonnenwende 2021: Montag ist der längste Tag des Jahres

Montag ist offizieller Sommer-Anfang 2021 und die Sommersonnenwende. Damit ist Montag auch der längste Tag des Jahres

Montag ist offizieller Sommer-Anfang 2021 und die Sommersonnenwende. Damit ist Montag auch der längste Tag des Jahres

Bild: Paul Zinken, dpa

Montag ist offizieller Sommer-Anfang 2021 und die Sommersonnenwende. Damit ist Montag auch der längste Tag des Jahres

Bild: Paul Zinken, dpa

Montag ist offizieller Sommer-Anfang 2021 und die Sommersonnenwende. Damit ist Montag auch der längste Tag des Jahres - dann werden die Tage wieder kürzer.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
19.06.2021 | Stand: 16:30 Uhr

Montag beginnt ganz offiziell der Sommer. Es ist Sommersonnenwende 2021, auch Mitsommernacht genannt. Dieses Datum markiert den offiziellen, kalendarischen Sommeranfang (der meteorologische Sommeranfang ist früher) und damit den längsten Tag des Jahres. Das bedeutet im Umkehrschluss allerdings auch, dass die Tage von da an schon wieder kürzer werden - ganz konkret bis zum 21. Dezember 2021 um 16.58 Uhr. Da ist Wintersonnenwende.

Der Beginn des Sommers, sprich: die Sommersonnenwende, ist dieses Jahr wieder im Takt. Denn meistens fällt der Tag, an dem die Sonne im Laufe des Jahres ihren höchsten Stand über dem Horizont erreicht, auf den 21. Juni. Vergangenes Jahr war das bereits einen Tag früher, am 20. Juni, der Fall - zum ersten Mal in diesem Jahrhundert und dem Schaltjahr geschuldet.

Exakte Uhrzeit der Sommersonnenwende 2021 am Montag ist um 5.31 Uhr.

Sommeranfang ist am Tag der Sommersonnenwende

Der Tag der Sommersonnenwende hat für die Menschen schon seit vielen Jahrhunderten eine besondere Bedeutung - und wird entsprechend gefeiert. Bekanntestes Beispiel sind die Feierlichkeiten in Stonehenge, der gigantischen Kultstätte aus der Jungsteinzeit. Dort treffen sich unter normalen Bedingungen immer hunderte Menschen, um den Sommeranfang zu begehen.

Wie das 2021 unter Corona-Bedingungen - in Großbritannien breitet sich die DElta-Variante aus - aussehen wird, ist offen.

Sommersonnenwende in den nächsten Jahren

  • 2022: 21. Juni, 11.14 Uhr
  • 2023: 21. Juni, 16.58 Uhr
  • 2024: 20. Juni, 22.51 Uhr
  • 2025: 21. Juni, 04.42 Uhr

Rituale im Allgäu: Johannisfeuer zum Sommer-Beginn sind weit verbreitet

Lesen Sie auch
##alternative##
Freibäder im Allgäu offen

Kempten, Memmingen, Kaufbeuren: Diese Allgäuer Freibäder haben geöffnet

Bekanntester Brauch bei der Sommersonnenwende sind große Feuer, die auch als als Johannisfeuer bekannt sind. Auch im Allgäu wird der offizielle Sommeranfang vielerorts mit einem großen Feuer eingeläutet. Die ersten Johannis- beziehungsweise Sonnwendfeuer gab es bereits im 12. Jahrhundert. Seit dem 14. Jahrhundert wurde der Brauch immer häufiger.

Dem Volksglauben nach sollte das Feuer Dämonen abwehren, die Krankheiten hervorrufen oder Viehschaden und misswüchsige Kinder bewirken, und vor Hagelschäden schützen, daher wird es auch als Hagelfeuer bezeichnet.

Der Tag der Sommersonnenwende hat für die Menschen schon seit vielen Jahrhunderten eine besondere Bedeutung - und wird entsprechend gefeiert. Bekanntestes Beispiel sind die Feierlichkeiten in Stonehenge, der gigantischen Kultstätte aus der Jungsteinzeit. D
Der Tag der Sommersonnenwende hat für die Menschen schon seit vielen Jahrhunderten eine besondere Bedeutung - und wird entsprechend gefeiert. Bekanntestes Beispiel sind die Feierlichkeiten in Stonehenge, der gigantischen Kultstätte aus der Jungsteinzeit. D
Bild: Ben Birchall, dpa

Der Name Johannisfeuer kommt von Johannes dem Täufer, dessen Geburtstag die Kirche auf den 24. Juni gelegt hat - Brauchtum, Glaube, und Astronomie überschneiden sich rund um die Sommersonnenwende.

Und wie wird nun das Wetter im Allgäu zum offiziellen Sommeranfang 2021? Leider nicht allzu schön. Zwar steigen die Temperaturen laut Wetterkontor auf rund 23 Grad, allerdings erwartet uns eher wechselhaftes Wetter mit Gewittern.

Mehr zum Wetter in den kommenden Tagen lesen Sie auch in unserem Wetter-Special mit Niederschlagsradar und Wassertemperaturen.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.